München

Comic, Sicherheit, Zeitzeugen

Meldungen aus der IKG

 03.06.2021 08:48 Uhr

US-Comic-Autor Stan Lee Foto: imago/ZUMA Press

Meldungen aus der IKG

 03.06.2021 08:48 Uhr

Comic

Die »Marvel«-Comics sind eine mittlerweile 60-jährige Erfolgsgeschichte, an der der berühmte US-Comic-Autor Stan Lee maßgeblich beteiligt war. Im Rahmen des Comicfestivals München, das in diesem Jahr vom 3. bis zum 6. Juni stattfindet, unterhält sich Michael Kompa, Kurator der gerade gestarteten Superhelden-Ausstellung im Amerikahaus München, mit dem als Zeichner, Autor und Verleger tätigen US-Comic-Allrounder Denis Kitchen. Eine Anmeldung für die digitale Veranstaltung am Sonntag, den 6. Juni, um 19 Uhr ist erforderlich unter https://jmm.muenchenticket.net/#/product/event/91. ikg

Literatur

In der Reihe »Literarische Zimmerspaziergänge« wird von dem Literaturwissenschaftler Dirk Heißerer jeden Monat eine jüdische Persönlichkeit der schreibenden Zunft vorgestellt. Immer am ersten Sonntag des Monats kommt eine weitere Autorin oder ein weiterer Autor dazu. So kann man ab 6. Juni auf YouTube mehr erfahren über den leidenschaftlichen Spaziergänger Franz Hessel (1880–1941), der seine Eindrücke in München, Berlin und Paris aufschrieb. Die Reihe ist ein Beitrag des Kulturzentrums der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern zum Jahresthema »1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland«. Sie ist ohne Voranmeldung zugänglich unter https://www.youtube.com/channel/UCaXLdz5UF1LQwx09xGf4LYg. ikg

Sicherheit

Es war ein Gedankenaustausch über die aktuelle Corona-Lage auf hoher Ebene. Der Videokonferenz, an der Vertreter verschiedener jüdischer Gemeinden sowie die israelische Ministerin für Diaspora-Angelegenheiten, Omer Yankelevich, teilnahmen, war auch IKG-Geschäftsführer Steven Guttmann zugeschaltet. Die Sicherheitslage in Zusammenhang mit den propalästinensischen Demonstrationen war dabei eines der Themen. ikg

Restaurierung

Die Gesundheitsreferentin der Stadt München, Beatrix Zurek, hat sich am vergangenen Freitag bei einem Besuch des Alten Israelitischen Friedhofs ein Bild vom aktuellen Zustand der Anlage gemacht. Ellen Presser, Leiterin der IKG-Kulturabteilung, informierte sie über alle wissenswerten Einzelheiten. Zurek sagte ihre Unterstützung bei der Restaurierung verschiedener Bereiche zu. An dem Rundgang nahmen auch IKG-Präsidentin Charlotte Knobloch und Geschäftsführer Steven Guttmann teil. ikg

Zeitzeugen

Zu den neuen digitalen Formaten, die die KZ-Gedenkstätte Dachau in der Corona-Zeit aufnahm, gehören jetzt auch »Zeitzeugengespräche«. Den Auftakt machte Abba Naor. Der Beitrag mit ihm ist auf dem YouTube-Kanal der Gedenkstätte unter youtube.com/c/Da­chauMemorial abrufbar. Dort wird in Kürze auch der Dachau-Überlebende Peter Johann Gardosch zu sehen sein. Ein Termin steht noch nicht fest, aber der 91-jährige Holocaust-Überlebende hat bereits eine verbindliche Zusage abgegeben. ikg

Mitzwe Makers

Laufen für einen guten Zweck: An diesem Motto der Mitzwe Makers ändert auch die Corona-Pandemie nichts. Den ganzen Juni über besteht die Möglichkeit zum Mitmachen. Der entscheidende Unterschied ist, dass die Aktion diesmal nicht gemeinsam, sondern individuell digital stattfindet. Unterstützt wird sie von der Clarissa und Michael Käfer Stiftung, der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern und der B’nai B’rith Loge. Eine Anmeldung ist online möglich. ikg

Nordrhein-Westfalen

Zedaka in Kall

Die ZWST hilft Flutopfern mit »Tiny Houses«

von André Anchuelo  03.12.2021

Berlin

»Papier ist geduldig«

Fachleute appellieren an künftige Bundesregierung, angekündigte Förderung jüdischen Lebens umzusetzen

 03.12.2021

Festjahr

1700 Flaggen erinnern an 1700 Jahre

An Aktion »Flagge zeigen für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus« beteiligt sich auch der Zentralrat der Juden

 03.12.2021

»Stuttgarter Erklärung«

Symbolische Unterzeichnung in der Synagoge

Innenminister von Bund und Ländern fordern schärfere Verfolgung von Hass-Straftaten im Netz

 02.12.2021

Ausgburg

Jüdisches Museum bekommt neue Direktorin

Die 36-jährige Carmen Reichert übernimmt ab 1. Mai 2022 die Nachfolge von Barbara Staudinger

 02.12.2021

Pandemie

Jewrovision auf Ende Mai verschoben

Zentralratsgeschäftsführer Botmann: Sichere und angenehme Bedingungen im Februar voraussichtlich nicht möglich

 02.12.2021

Charlottenburg

»Unsere Identität stärken«

Kantor Isidoro Abramowicz hat in Kooperation mit dem Jugendzentrum Olam einen neuen Gemeindechor für Kinder und Jugendliche gegründet

von Christine Schmitt  02.12.2021

Kulturprogramm

Von Film bis Jazz

Der Zentralrat der Juden stellt sein Angebot für die Gemeinden in 2022 vor

von Annette Kanis  02.12.2021

Bad Sobernheim

Fortbildung für Vorbeter

Zwei Rabbiner unterrichteten 20 Seminarteilnehmer über den Kreis des Lebens

von Wolfram Nagel  02.12.2021