Berlin

Bunter Botschaftsgarten

Vorsichtig halten Rafaelle, Veronika und Daniel klitzekleine Blumensamen in ihren Händen, schmeißen sie schwungvoll in die Luft und beobachten genau, wie die bräunlichen Kugeln auf der Erde landen. Bald werden daraus blaue, rote oder gelbe Pflanzen werden. Noch allerdings müssen die Kinder der Sternschnuppengruppe aus der Kita in der Delbrückstraße dafür ein wenig Geduld haben.

Frühling Allerdings erfreuen sie sich schon mal an den Blumen, die sie am Mittwochmittag zusammen mit dem israelischen Botschafter gepflanzt haben. Anlässlich des israelischen Unabhängigkeitstags (Jom Haazmaut), der am Dienstag gefeiert wurde, hatte Yakov Hadas-Handelsman gemeinsam mit Kindern ein Blumenbeet angelegt. Und da nun endlich der Frühling in Berlin angekommen ist, werden aus den kleinen Samen, die von der israelischen Umweltorganisation KKL/JNF gespendet wurden, schnell bunte Blumen werden.

Es war das erste Mal, dass der Botschafter, der den Kindern beim Pflanzen tatkräftig zur Hand ging, ein Beet im Garten der Botschaft angelegt hat. Im kommenden Jahr soll die Aktion wiederholt werden. Dann ist der Unabhängigkeitstag am 6. Mai und der Frühling vielleicht schon länger in Berlin als in diesem Jahr. ja

München

Zeichen der Solidarität

Finanzminister Christian Lindner und andere Politiker waren am Rande der Sicherheitskonferenz bei der IKG zu Gast

von Leo Grudenberg  26.02.2024

ZWST

Jugendkongress mit Daniel Donskoy

Zu der Veranstaltung unter dem Titel »We will dance again« werden auch Terror-Überlebende aus Israel erwartet

 26.02.2024

Stiftungsgründung

Zentralrat der Juden ordnet Rabbinerausbildung neu

Das Abraham Geiger Kolleg und das Zacharias Frankel College sollen durch eine neue Trägerstruktur abgelöst werden - mit Unterstützung der staatlichen Zuwendungsgeber

 26.02.2024

Porträt der Woche

Volles Programm

Anna Antonova ist Studentin und entwirft einen Notfallkoffer gegen Antisemitismus

von Alicia Rust  25.02.2024

Braunschweig

»Judenpresse«-Rufe: Rechtsextremist zu Bewährungsstrafe verurteilt

Martin Kiese ist ehemaliger »Die Rechte«-Vorsitzender

 23.02.2024

Theater im Delphi

Widmung an den Onkel

Roger Peltzman erzählt in dem Stück »Dedication« die Geschichte seiner Familie, die von den Nazis vertrieben wurde

von Katrin Richter  22.02.2024

Frankfurt

Bewusste Gedenkkultur

Die Jüdische Gemeinde vergibt den Beni-Bloch-Preis für Jugendengagement

 22.02.2024

Potsdam

Dringender Appell

Das Zacharias Frankel College sorgt sich um die Zukunft

von Michael Thaidigsmann  22.02.2024

Geflüchtete

Sehnsucht nach früher

Natalia, Tatjana und Slavik stammen aus der Ukraine und leben nun in Deutschland

von Christine Schmitt  22.02.2024