Zentralrat

Schiurim und Sederfeiern

Da aufgrund der bundesweit getroffenen Maßnahmen für die Zeit der Corona-Krise G’ttesdienste, Schiurim und traditionelle Sederabende in der Gemeinde nicht möglich sind, hat der Zentralrat der Juden in Deutschland eine Übersicht über die religiösen Online-Angebote zusammengestellt.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Damit sollen Gemeindemitglieder darüber informiert werden, welche Möglichkeiten von Gemeinden, Synagogen und Rabbinern im Netz bereitgestellt werden.

Angebote Die Angebote von Sonntag, den 5. April, bis Dienstag, 21. April, reichen von Vorträgen über Seudat Mitzwa und Chametzverbrennen, Seder- und Schabbatfeiern bis zu weiteren gemeinsamen Gebeten über Facebook, WhatsApp oder Zoom.

Mit einer am Sonntag verbreiteten Information verbindet Geschäftsführer Daniel Botmann auch gleichzeitig den Dank des Zentralrats der Juden: »Danke an alle, die unser Gemeindeleben in diesen schwierigen Zeiten so gut wie es geht aufrechterhalten!«  ja

Antisemitismus

»Über Generationen weitervererbt«

Zentralratspräsident Josef Schuster: Nicht nur im Mittelalter wurde Judenhass in Kirchen gepredigt

 03.03.2021

Talmudisches

Eine emanzipierte Frau

Wie Königin Waschti ihre Würde und Selbstachtung bewahrte

von Rabbinerin Yael Deusel  26.02.2021

Tezawe

Kleider machen Priester

Warum die Tora detailliert vorschreibt, was ein Kohen beim Dienst im Tempel zu tragen hat

von Rabbiner Alexander Nachama  26.02.2021

Neuerscheinung

378 tägliche Lektionen

Ein Buch versammelt Weisheiten des Lubawitscher Rebben Menachem Mendel Schneerson in deutscher Übersetzung

 25.02.2021

Purim

Mit lachendem Gesicht

Der Festtag macht deutlich, dass Freude die Angst besiegen kann – auch in Zeiten der Pandemie

von Rabbiner Avichai Apel  25.02.2021

Purim

Megilla per Zoom?

Feiern im Lockdown ist herausfordernd – im Notfall sind Ausnahmen bei der Lesung erlaubt

von Rabbiner Raphael Evers  25.02.2021

Taanit Esther

Das Fasten der Königin

Warum wir einen Tag vor Purim auf Essen und Trinken verzichten sollen

von Rabbiner Boris Ronis  24.02.2021

#2021JLID

Voneinander lernen

Orthodoxe Rabbiner erhoffen im Festjahr mehr Austausch zwischen Juden und Nichtjuden

 19.02.2021

Teruma

Ohne Zwang

Warum es wichtig war, dass die Israeliten freiwillig für das Heiligtum spendeten

von Rabbiner Salomon Almekias-Siegl  19.02.2021