Tom Brady

»Wir kommen zurück«

Tom Brady Foto: imago images/UPI Photo

Superstar-Quarterback Tom Brady hat auch nach seinem siebten Super-Bowl-Triumph noch nicht genug. Wie bereits vor dem 31:9-Sieg seiner Tampa Bay Buccaneers gegen die Kansas City Chiefs angekündigt, will der 43-Jährige seine Ausnahme-Karriere fortsetzen.

Saison »Wir kommen zurück«, sagte Brady am Sonntag (Ortszeit) in Tampa. Vor dieser Saison war er von den New England Patriots zu den Bucs gewechselt, sein Vertrag läuft noch für ein weiteres Jahr.

Vor der Partie hatte er erklärt, möglicherweise selbst über seinen 45. Geburtstag weitermachen zu wollen. Er wird im August 44 Jahre alt. Brady wurde zudem zum wertvollsten Spieler des Finals gekürt. dpa

TV-Tipp

Zurück nach Berlin?

Eine neue Reportage auf Arte über Londons Juden nach dem Brexit

von Christof Bock  07.12.2021

Streaming

Midge macht weiter

Die Erfolgsserie »The Marvelous Mrs. Maisel« geht demnächst in die vierte Staffel – endlich!

 07.12.2021

Los Angeles

Grammys ohne Drake

Der kanadisch-jüdische Rapper zieht seine Nominierungen für den begehrten Musikpreis zurück

 07.12.2021 Aktualisiert

Medien

Indendant der Deutschen Welle: Grundsätze zu Antisemitismus und Israelhass unverhandelbar

Peter Limbourg: »Hier geht es einfach um private, widerliche Äußerungen Einzelner«

 07.12.2021

New York

Investment-Banker darf keine Antiquitäten mehr kaufen

Der 80-Jährige Michael Steinhardt händigte den Behörden rund 180 illegal erworbene antike Werke aus

 07.12.2021

Literatur

Gefangen im inneren Ghetto

Ein jüdischer Pole flieht vor dem Zweiten Weltkrieg nach Argentinien – und wird dort von Schuldgefühlen zerfressen

von Anina Valle Thiele  06.12.2021

»ZEITGeschichte«

Ohne Klischees

Das neues Magazin der »ZEIT« beschreibt jüdisches Leben in Deutschland im Laufe der Jahrhunderte

von Alexander Friedman  06.12.2021

Meinung

Lisa Eckhart und die Judenwitze

Warum es unerträglich ist, dass die antisemitischen Pointen der Kabarettistin als hintergründige Satire bezeichnet werden

von Philipp Peyman Engel  05.12.2021

Social Media

Deutsche Welle setzt Partnerschaft mit jordanischem Sender aus

Anlass ist das Bekanntwerden von anti-israelischen und antisemitischen Kommentaren und Karikaturen

 05.12.2021