Hollywood

Was lange währt

Barbra Streisand Foto: imago

Die Hollywood-Legende Barbra Streisand (76) hat per Twitter auf einen 47 Jahre alten Fanbrief geantwortet. Absender war Richard E. Grant, der in diesem Jahr für seine Rolle im Drama Can You Ever Forgive Me? für einen Nebenrollen-Oscar nominiert ist.

Der in Südafrika geborene Schauspieler machte den Brief in dieser Woche öffentlich, den er mit 14 Jahren an Streisand geschrieben hatte. Darin bot er ihr einen Erholungsurlaub im Haus seiner Eltern an. Grant schrieb in seinem Tweet, er sei schon sein Leben lang Fan von Streisand und postete ein Selfie vor ihrem Haus.

lob Die Antwort der 76-Jährigen ließ nicht lange auf sich warten: »Was für ein wunderbarer Brief, den Sie mir mit 14 geschrieben haben. Und schauen Sie sich jetzt an«, twitterte Streisand und lobte seine Darstellung in Can You Ever Forgive Me?. In der Biografie der Schriftstellerin Lee Israel, die Briefe von verstorbenen Prominenten fälschte, spielt Grant an der Seite von Melissa McCarthy.

Der 61-Jährige konnte sein Glück kaum fassen. »Ich kann nicht annähernd ausdrücken, wie viel mir Ihre wohlwollende Antwort bedeutet hat«, twitterte er. Einen Familienstreit zieht die innige Fanliebe wohl nicht nach sich. »Meine Frau ist sehr verständnisvoll«, schrieb Grant.  dpa

Yann Moix

Die Affäre »Moix«

Frankreich hat einen neuen Skandal: Im Mittelpunkt steht ein Bestsellerautor und seine antisemitische Vergangenheit

von Sabine Glaubitz  21.09.2019

»Thanks For The Dance«

Posthumes Album von Leonard Cohen

Drei Jahre nach dem Tod des kanadischen Sängers erscheinen jetzt neue Songs

 21.09.2019

New York

»Dr. Ruth« mit Bundesverdienstkreuz geehrt

Die Sex-Therapeutin Ruth Westheimer wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

 20.09.2019

Klassik

Trauer um Dina Ugorskaja

Die Pianistin starb im Alter von 46 Jahren nach langer schwerer Krankheit in München

 19.09.2019

Zahl der Woche

261-mal

Fun Facts & Wissenswertes

 19.09.2019

Trettmann

Gewissen statt Klamauk

Der Chemnitzer ist Deutschlands Rapper der Stunde – und überrascht auf seinem neuen Album mit politischen Texten

von Konstantin Nowotny  19.09.2019