Medien

»Viel Farbe. Tolle Kostüme. Eine sehr gute Atmosphäre«

Der rbb hat einen umstrittenen Beitrag, der gestern in der »Abendschau« lief, heute aus seinem Online-Angebot entfernt. Ein Reporter hatte in dem Bericht von einer »sehr, sehr guten Atmosphäre« mit »tollen Kostümen« und »viel Farbe« bei einer Demonstration gesprochen, die am Mittwoch in Berlin stattgefunden hatte und bei der es zu israelfeindlichen und antisemitischen Beschimpfungen sowie zu Gewalt gekommen war. Der Journalist sprach zudem von einer »sehr friedlichen« Kundgebung.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Der rbb teilte unserer Zeitung auf Anfrage mit: »Die Berichterstattung entsprach definitiv nicht unseren journalistischen Standards, da sie der politischen Tragweite und Sensibilität des Themas nicht gerecht wurde.«

Die Darstellung des Geschehens sei einseitig gewesen, Sichtweisen der Demonstrierenden seien unzureichend hinterfragt und ungefiltert wiedergegeben worden. »Die Berichterstattung enthielt inhaltliche und handwerkliche Fehler, die wir bedauern.«

Redaktionsintern werde die erfolgte Berichterstattung und die deutliche Kritik daran reflektiert, die Sensibilität in der Redaktion für die komplexe Situation in Nahost weiter gestärkt, heißt es vom rbb.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Wie Agenturen heute melden, war bei der Kundgebung ein Kameramann von einem Demonstrationsteilnehmer mit einer Holzlatte attackiert und leicht verletzt worden. Nach der offiziellen Auflösung der Demonstration durch den Veranstalter kam es laut Polizei zu mehreren Straftaten und Ordnungswidrigkeiten.

Unter anderem sei ein Polizist von einem Stein am Helm getroffen worden, ein weiterer Beamter erlitt ein Knalltrauma durch Pyrotechnik. Insgesamt nahm die Polizei 53 Personen fest. ddk/epd

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Rückblick

Platz für den »Schwarzkopf«

Warum Juden in der Bundeswehr der richtige Weg sind, die schreckliche Vergangenheit zu besiegen

von Arye Sharuz Shalicar  24.06.2021

Jüdischer Salon

»Danke, liebe Mutter!«

Daniel Donskoy und Sabena Donath trafen sich in Frankfurt zu einem besonderen Gespräch

von Eugen El  24.06.2021

Finale

Der Rest der Welt

Postpandemischer Grundkurs: Wie treffe ich mehrere Freunde an einem Tag?

von Eugen El  24.06.2021

Zahl der Woche

77.200 Menschen

Fun Facts und Wissenswertes

 24.06.2021

Gesellschaft

»Das Glick«

Die Inzidenzzahlen sinken, die Temperaturen steigen: Unsere Autorin freut sich und will feiern

von Adriana Altaras  24.06.2021

Frankfurt am Main

Saul Friedländer erhält Ludwig-Landmann-Preis

Der Historiker und Schoa-Überlebende wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet

 24.06.2021

Israel-Museum

Bild von Norbert Bisky in Sammlung aufgenommen

»City Smell I« entstand 2020 und bezieht sich auf die brüchige Realität

 23.06.2021

Geheimnisse und Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  22.06.2021

27. JFBB

Film ab!

Vom 12. bis 22. August sind 45 Beiträge in acht Berliner und fünf Potsdamer Spielstätten zu sehen

 22.06.2021