Nachruf

Towje Kleiner ist tot

Der Fernseh-Schauspieler starb 63-jährig

 10.01.2012 11:51 Uhr

Towje Kleiner 1948 – 2012 Foto: cinetext

Der Fernseh-Schauspieler starb 63-jährig

 10.01.2012 11:51 Uhr

Schwarzer Schnauzbart, melancholischer Blick, zappelige Gestik: Das waren Towje Kleiners Markenzeichen. Als neurotischer Schriftsteller Maximilian Glanz in Helmut Dietls TV‐Kultserie Der ganz normale Wahnsinn Ende der 70er‐Jahre, später als singender Taxifahrer Achmed alias Zapata in den Münchnener Geschichten, ebenfalls unter der Regie von Dietl, und in den 90ern als Schiffskoch Odessi in den Pumuckl‐Filmen schrieb er deutsche TV‐Geschichte.

1948 im DP‐Lager Föhrenwald bei München als Sohn osteuropäischer Schoa‐Überlebender geboren, verbrachte Towje Kleiner seine Kindheit und Jugend in Schweden, Kanada, England, Argentinien, Deutschland und Israel. Dort gab er 1969 sein Bühnendebüt im Jiddischen Theater Tel Aviv. In der Nacht zum Montag ist der Schauspieler überraschend gestorben. Er wurde 63 Jahre alt. mjw

Einen ausführlichen Nachruf lesen Sie in unserer Ausgabe vom 12. Januar

Musik

»Frank Sinatra der arabischen Welt«

Dudu Tassa und Nir Maimon über die Al-Kuwaiti Brothers, Mütter und Juden im Irak

von Katrin Richter  22.03.2019

Roman

Die Last der Verantwortung

Elena Ferrantes »Frau im Dunkeln« erhält durch die Neuausgabe die verdiente Aufmerksamkeit

von Welf Grombacher  22.03.2019

Glosse

Der Rest der Welt

»Fridays for Future« oder Warum Kinder spießige Mütter brauchen

von Ayala Goldmann  22.03.2019