Gwyneth Paltrow

Tochter hat noch nie Film von ihr gesehen

Die Schauspielerin vermeidet es selbst, sich eigene Filme anzuschauen

 18.06.2021 10:30 Uhr

Gwyneth Paltrow Foto: imago

Die Schauspielerin vermeidet es selbst, sich eigene Filme anzuschauen

 18.06.2021 10:30 Uhr

Die 17 Jahre alte Tochter von Gwyneth Paltrow hat nach Angaben der Oscarpreisträgerin wohl noch nie einen Film gesehen, in dem sie mitgespielt hat. »Ich glaube, dass mein Sohn mich in Iron Man gesehen hat, aber ich glaube nicht, dass meine Tochter mich jemals in einem Film gesehen hat«, sagte die 48-Jährige dem TV-Sender NBC. 

Bildschirm Ihre Tochter finde die Vorstellung komisch, sie auf dem Bildschirm zu sehen, sagte Paltrow weiter. Die Schauspielerin wurde danach gefragt, welcher Film von ihr der Lieblingsfilm ihrer Kinder ist. Die überraschende Antwort: »Meine Kinder haben mich noch nie in einem Film gesehen« - im Falle ihres Sohnes ist sie sich allerdings nicht sicher, wie sie später sagte.

Sie sei selbst kein großer Fan davon, sich ihre eigenen Filme anzusehen, sagte Paltrow in dem Interview.

Mit ihrem Ex-Mann, Coldplay-Sänger Chris Martin, hat Paltrow zwei gemeinsame Kinder: Tochter Apple (17) und Sohn Moses (15). 2018 heiratete sie den Drehbuchautor und Produzenten Brad Falchuk (Glee). In den drei Verfilmungen von Iron Man spielte Paltrow die große Liebe des gleichnamigen Superhelden. dpa/ja

»My Unorthodox Life«

Show statt Reality

Auf Netflix langweilt Julia Haart mit der Inszenierung ihres Familienlebens – der Weg zum Ausstieg aus dem charedischen Judentum bleibt unklar

von Ayala Goldmann  30.07.2021

Bayreuth

»Mein Großvater liebte Wagner«

Daniel Draganov spielt Violine im Orchester der Festspiele – er ist der Enkel von Schoa-Überlebenden

von Maria Ossowski  30.07.2021

Kino

Warum Scarlett Johansson Disney verklagt

Eine Superheldin zieht gegen einen Unterhaltungsriesen ins Feld: Alles deutet auf einen hitzigen Kampf hin

von Barbara Munker  30.07.2021

Justiz

»Wir tolerieren keine Hassrede«

Der BGH entscheidet, dass Facebook vor einer Sperre die Nutzer informieren und anhören muss

von Anja Semmelroch  29.07.2021

NS-Zeit

Die »Ghetto Girls«

Judy Batalion, Enkelin von Holocaust-Überlebenden, erinnert an vergessene jüdische Freiheitskämpferinnen

von Christiane Laudage  29.07.2021

Zum 100. Geburtstag

»Ikone der jüdischen, israelischen und zionistischen Kultur«

Israels Nationalbibliothek digitalisiert den Nachlass der Widerstandskämpferin und Dichterin Hannah Senesh

 29.07.2021

Stuart Weitzman

»Schuhe sind meine Goldmedaillen«

Schon der Vater besaß eine Schuh-Fabrik – der Sohn wurde zum Designer der Stars. Jetzt wird er 80 Jahre alt

von Christina Horsten  29.07.2021 Aktualisiert

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  29.07.2021

SchUM-Städte

Das Zentrum von Aschkenas

Speyer, Worms und Mainz werden in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen. Damit erhalten erstmals jüdische Stätten in Deutschland diesen Titel

von Frank Olbert  29.07.2021