Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

mayim Bialik klärt über ihren Glauben auf. Die orthodoxe Schauspielerin, zurzeit in der Fernsehcomedyserie The Big Bang Theory dienstags bei Pro 7 zu sehen, hat einen Gastauftritt bei Jew in the City. Das Projekt von Bialiks guter Freundin Allison Josephs produziert ironische YouTube-Clips, die gängige Klischees über fromme Juden korrigieren, wie etwa die Legende, dass Sex bei Orthodoxen nur durch ein Laken mit Loch erlaubt sei.

kinky friedman macht sein Hobby zum Beruf. Der Countrysänger, Krimiautor und passionierte Raucher betreibt auch eine eigene Tabakfirma und bietet handgerollte Zigarren der Marke »Texas Jewboy« – zu deutsch »Texas Judenbengel« – an. Eine Kiste mit 20 Stück kostet 158 US-Dollar.

bar refaeli und Leonardo DiCaprio haben sich verkracht, berichtet die New York Post. Nach dem MET-Ball in New York vor zwei Wochen habe der Hollywood-star das israelische Model alleingelassen, um mit Kumpels in einen Club zu ziehen.

karen feld verklagt ihren Bruder Kenneth auf 110 Millionen US-Dollar Schmerzensgeld. Die Co-Erbin des amerikanischen Zirkusunternehmens Ringling Brothers behauptet, von Kenneths Bodyguards misshandelt worden zu sein, als sie unangemeldet bei einer Trauerfeier auftauchte, um für eine verstorbene Tante Schiwa zu sitzen. Bei dem Gerangel habe sie sich eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen. Auch ihr Zwergpudel »Campari« sei bei der Auseinandersetzung verletzt worden.
ja

Kiel

Abziehfolie als Erinnerung

Der deutsche Freundeskreis von Yad Vashem plant zum 27. Januar gemeinsam mit den »Kieler Nachrichten« eine besondere Aktion

 19.01.2022

»Das Mädchen von Oslo«

Pias Geheimnis

In der Netflix-Serie gerät eine Norwegerin in die Fänge von Islamisten

von Ralf Balke  19.01.2022

»The Shrink Next Door«

Grenzenlos übergriffig

Die Serie erzählt die unglaubliche Geschichte eines gerissenen New Yorker Psychiaters und seines naiven Patienten

von Jens Balkenborg  19.01.2022

TV-Tipp

Wenn ein Film zum Mordaufruf wird

Die arte-Doku »Jud Süß 2.0« geht den visuellen Wurzeln des heutigen Antisemitismus nach

von Jan Lehr  18.01.2022

Ulrich Matthes

»Gott sei Dank ein Kind der Demokratie«

Der Schauspieler über seine neue Rolle als Adolf Hitler, Zufallhaftes und der Schock vor dem ersten Drehtag

von Julia Kilian  18.01.2022

Frankfurt am Main

Im Zeichen des Wiederaufbaus

Die internationale Konferenz »Displaced« zum jüdischen Leben im Europa der Nachkriegszeit wurde eröffnet

 17.01.2022

Glosse

Immer wieder montags

Lästern, schmatzen, Pingpong – ich gebe zu: Ich vermisse das Büro

von Margalit Edelstein  17.01.2022

Debatte

documenta: Gespräche über Antisemitismus-Vorwürfe

Kulturstaatsministerin Claudia Roth hat mit den Trägern der Kunstschau in Kassel über eine Überprüfung beraten

 17.01.2022 Aktualisiert

Zahl der Woche an Tu Bischwat

2,50 Meter

Fun Facts und Wissenswertes

 16.01.2022