Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Harrison Ford wurde von Hunderten Fans bei der Deutschlandpremiere des neuen »Indiana Jones«-Films bejubelt. Der 80-Jährige spielte auf der Bühne des Berliner Zoo Palasts auf eine berühmte Rede an und sagte am Donnerstagabend: »Ich bin ein Berliner.« Er bezog sich auf das berühmte Zitat des damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy, das dieser 1963 bei einem Besuch in West-Berlin gesagt hatte. Ford hat einen jüdischen Familienhintergrund. Am Donnerstag war er mit seiner Ehefrau Calista Flockhart im Berliner Tiergarten spazierengegangen.

Billy Crystal (75) wird in diesem Jahr zusammen mit der US-amerikanischen Opern-Diva Renée Fleming (64) und der Rapperin Queen Latifah (53) vom renommierten Kennedy Center in Washington ausgezeichnet. Die 46. Preise des Kennedy Centers für das Lebenswerk von Künstlern sollen Anfang Dezember im Rahmen einer Gala überreicht werden. Er sei davon überwältigt, Teil dieser »fantastischen« Gruppe von Künstlern zu sein, erklärte der jüdische Star-Komiker Crystal auf Twitter. Schon im Alter von fünf Jahren habe er seine Familie durch Auftritte zum Lachen gebracht.

Christina Aguilera wird im August ein Konzert in Israel geben. Das gab der Veranstalter «Live Nation» bekannt. Die amerikanische Pop-Sängerin, die mit ihrem Hit «Genie in a Bottle» 1999 bekannt wurde und mittlerweile auch ihre eigene Kosmetik-Reihe bewirbt, soll am 10. August im Live Park Rischon LeZion auftreten. 15.000 Fans können ins Stadion kommen. Die Tickets kosten zwischen 365 und 675 Schekel. Erst kürzlich trat die britische Alternative-Pop-Band Suede in Tel Aviv auf. Sänger Brett Anderson war von der Live-Atmosphäre begeistert und betonte, wie wichtig Konzerte seien, um Menschen zusammenzubringen.

Hugo Egon Balder hat ein Zertifikat, dass er erfolgreich in einem Boeing- 737-800-NG-Simulator geflogen ist. Der stolze Kapitän Balder bedankte sich beim wirklichen Flugkapitän Fabi und schrieb auf seinem Instagram-Account: «Vielen Dank (…) für einen spaßigen Nachmittag über den Wolken.» Der Moderator, Schauspieler und Kabarettist ist übrigens noch bis zum 25. Juni im Stück Komplexe Väter in der Stuttgarter «Komödie im Marquardt» zu sehen.

Yael Adler wird in der neuen Staffel der NDR-Sendung Inas Nacht zu sehen sein. Das steht auf der Website der Sängerin Ina Müller. Die Berliner Dermatologin ist somit neben dem Autor und «Element of Crime»-Sänger Sven Regener und der Comedienne Carolin Kebekus eine der wenigen, die das Glück haben, im Hamburger «Schellfischposten» Gast zu sein. Adler fand die Aufzeichnung für die Sendung, die im August ausgestrahlt werden wird, richtig gut. «Ein so lustiger, feucht-fröhlicher Abend war das gestern mit der legendären hotten Entertainerin, Moderatorin und Sängerin Ina Müller.»

Sir Ephraim Mirvis ist ein großer Fan des Spiels «Wordle» der «New York Times». Das verriet der britische Oberrabbiner in einem Interview mit der Zeitung. Es sei eine «schöne Gelegenheit zur Familienzusammenführung». Die Familie mache jeden Tag einen internen Wordle-Wettbewerb, der dann minutiös ausgewertet werde.

Diskussion

Scharfe Kritik an Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille

Der Präsident des Zentralrats der Juden kritisiert, dass die Buber-Rosenzweig-Medaille an Meron Mendel geht

von Leticia Witte  18.07.2024

TV-Tipp

Liebe in finsteren Zeiten - die Doku »Verbotenes Begehren«

Die Dokumentation von Fritz Kalteis zeigt, wie die Nazis die lesbisch-schwule Subkultur brutal zerstörten. Heute Abend auf Arte

 18.07.2024

Antisemitismus-Vorwurf

Adidas reagiert auf Kritik an Kooperation mit Bella Hadid

Das Model mit palästinensischen Wurzeln bewirbt den Olympia-Sneaker von 1972

 18.07.2024 Aktualisiert

Verortung

Ringen um Sprache

Künstler und Publizistinnen bestimmen ihren Standpunkt nach dem 7. Oktober

von Eugen El  18.07.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  18.07.2024

Bücher

»Warum Freiheit durch den Magen geht«

Ute Cohen hat ein amüsantes wie spannendes Buch über die Geschichte der Kulinarik geschrieben. Im Interview spricht die Autorin über Revolutionen, Veggie Days und Dom Perignon

von Stefan Meetschen  17.07.2024

»Die Ermittlung«

Der Film, den die Berlinale nicht wollte

Die Adaption des Stücks von Peter Weiss bringt den Auschwitz-Prozess ins Kino – ein hervorragendes Werk

von Ayala Goldmann  17.07.2024

Dokumentation

»Nichts ist mehr wie zuvor«

Berichten im Ausnahmezustand – der 7. Oktober und seine Folgen: Auszüge aus der Heidelberger Hochschulrede des Chefredakteurs der Jüdischen Allgemeinen, Philipp Peyman Engel

von Philipp Peyman Engel  17.07.2024

Streaming

»Shtisel« auf ARTE zu sehen

Alle drei Staffeln werden noch diese Woche online verfügbar sein

von Imanuel Marcus  17.07.2024