Geheimnnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  05.05.2022 08:33 Uhr

Antonia Yamin Foto: Boaz Arad

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  05.05.2022 08:33 Uhr

Antonia Yamin hatte ihren ersten Auftritt bei Bild-TV. Die deutsch-israelische Journalistin war am Montag zum ersten Mal mit einem Meinungsbeitrag zu den jüngsten Äußerungen des russischen Außenministers Sergej Lawrow dabei. Yamin war langjährige Korrespondentin des israelischen Fernsehsenders Kan. Seit dem 1. Mai ist sie bei Bild-TV.

Andy CohenFoto: 1

Andy Cohen ist wieder Vater geworden. Der bekannte US-Moderator veröffentlichte ein Video, auf dem er mit dem schlafenden Baby im Arm zu sehen ist. Der TV-Star hatte am vergangenen Freitag die Geburt seines zweiten Kindes bekannt gemacht und seiner »Rockstar Leihmutter« gedankt. Cohen, der seine Homosexualität öffentlich thematisiert, hatte schon für die Geburt seines ersten Sohnes Benjamin die Hilfe einer Leihmutter in Anspruch genommen. (mit dpa)

Sarah Jessica Parker Foto: 1

Sarah Jessica Parker hat bei der jährlichen Gala des Metropolitan Museum of Art in New York mit ihrem Look für ziemlich viel Aufsehen gesorgt. Die Schauspielerin (Sex and the City) trug ein Kleid des Designers Christopher John Rogers. Passend zum Motto des Abends »Gilded Glamour« trug sie ein schwarz-grau-weißes Dress – eine textile Hommage an Elizabeth Hobbs Keckley. Hobbs Keckley wurde zu einer bekannten Schneiderin für hochrangige Politiker, nachdem sie ihren Sohn und sich selbst aus der Sklaverei freigekauft hatte. Parker und der Designer hatten viele Monate über das Design gesprochen.

Omri Casspi Foto: 1

Omri Casspi hat über seine weiteren beruflichen Pläne getwittert. Per Kurzmitteilungsdienst verkündete Casspi, dass er ganz aufgeregt sei, den Start seines Venture Capital Fund »Sheva« bekannt zu geben. Das Unternehmen wolle sich an Israel und Israelis in der ganzen Welt richten. Bisher habe es bereits in Unternehmen aus der Fintech- und der Cyber-Sicherheitsbranche investiert, berichtet das Magazin »Forbes«. »Let’s do this!«, twitterte Casspi. Der ehemalige Basketballspieler hatte seine Sportkarriere im vergangenen Jahr beendet.

Daniel Radcliffe ist in einem neuen Trailer zum ersten Mal in der Rolle des Komikers «Weird Al» Yankovic zu sehen. «Ich hoffe, ihr seid bereit hierfür», sagt Radcliffe (32) als Yankovic zu Beginn des Trailers. Nach mehreren kurzen Szenen, die Konzerte, Straßen-Performances und einen Kampf in einem Restaurant zeigen, endet der Trailer damit, dass Radcliffes Figur eine Tür schließt. «Was soll ich sagen? Ich stecke voller Überraschungen», sagt er dazu. Die Vorschau auf das Biopic «Weird: The Al Yankovic Story» wurde am Dienstag veröffentlicht. Der Film basiert auf der Lebensgeschichte des Komikers und Musikers Alfred «Weird Al» Yankovic, der seine Karriere auf Parodien bekannter Popsongs aufbaute und fünf Grammys gewann. Der Film soll ab Herbst beim Streaminganbieter The Roku Channel zu sehen sein. (dpa)

Schweden

ESC könnte Israels Song disqualifizieren

Eden Golan will in Malmö »October Rain« singen, doch es gibt Streit um den Songtext

 22.02.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 22.02.2024

Krieg gegen die Ukraine

Lieder als Waffen

Der Musiker Yuriy Gurzhy erinnert daran, dass Russlands Aggression gegen sein Heimatland nicht erst am 24. Februar 2022 begann

von Yuriy Gurzhy  22.02.2024

Fotografie

»Ich zeige, was passiert ist«

Der Israeli Ziv Koren über seine Ausstellung zum 7. Oktober im Abgeordnetenhaus in Berlin

von Katrin Richter  22.02.2024

Deborah Feldman

Im Abseits

Mit »Unorthodox« feierte die Autorin vor mehreren Jahren einen Welterfolg. Seit ihrem neuen Buch irritiert sie mit Verschwörungstheorien, Menschenhass und öffentlichen Hetzaufrufen

von Nicole Dreyfus, Philipp Peyman Engel  22.02.2024

Meinung

Beängstigend

Über eine Woche sprach Deborah Feldman öffentlich Personen ihr Jüdischsein ab. Mit der Halacha hatte das aber nichts zu tun. Eine Wortmeldung von Mirna Funk

von Mirna Funk  22.02.2024

Tagung der Bildungsabteilung

Seit wann sind israelische Juden »weiße Siedler«?

Bei der Veranstaltung »Der 7. Oktober« in Frankfurt geht es auch um Israel im Fokus postkolonialer Debatten

von Johannes Becke  21.02.2024

Oper

Die Welt wird zur Hölle

In Dresden feierte »Die Jüdin von Toledo« von Detlev Glanert eine viel diskutierte Premiere

von Claudia Irle-Utsch  21.02.2024

Neuerscheinung

»Der innere Machloket«

Mirna Funk geht in ihrem Buch »Von Juden lernen« den Dingen auf den Grund. Ein Auszug

von Mirna Funk  20.02.2024