Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  22.07.2021 07:01 Uhr

Gil Ofarim Foto: imago images/Lumma Foto

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  22.07.2021 07:01 Uhr

Gil Ofarim hat bei der Sendung Die RTL Sommerspiele mit sehr guten Ergebnissen abgeschnitten. Der Musiker, der gerade mit seinem neuen Buch auf Lesereise ist, belegte beim Tischtennis Platz drei und beim Klettern sogar Platz eins. Ofarim fühlte sich zwar eher semi-fit, weil er ein bisschen mit der zweiten Impfung zu tun hatte, aber Platz drei und eins zeigen: Höher, schneller, weiter geht’s trotzdem. Und er vertrat in der Nationenwertung die Farben Israels. Kol Hakawod!

Nadav Lapid Foto: imago images/ZUMA Wire

Nadav Lapid hat bei den Filmfestspielen in Cannes den Prix du Jury für seinen Beitrag Ahed’s Knee erhalten. Lapid bedankte sich bei allen »vernunftswidrigen und waghalsigen Menschen in der Welt« und sagte: »Vor dem Dreh wirkte alles sehr kompliziert. Meine Produzentin fragte, ob ich glaubte, dass wir es durchführen können. Ich sagte Ja, aber ich bin Regisseur und sage zu allem Ja. Sie hat mir geglaubt und war darin vernunftswidrig und waghalsig.« Lapid teilt sich den Preis mit dem thailändischen Regisseur Apichatpong Weerasethakul, der von der Jury für seinen Film Memoria ausgezeichnet wurde.

Jeff GoldblumFoto: imago images / ZUMA Press

Jeff Goldblum hat einem Hochzeitspaar in New York ein paar Ständchen gegeben. Sabrina und Brian Cartan waren gerade dabei, für ihre Hochzeitsbilder in Brooklyn zu posieren, als sie plötzlich Goldblum sahen, der derzeit in der Stadt dreht. Sabrina rief, untypisch für sie, wie sie später sagte, seinen Namen. Goldblum kam zu den beiden herüber und sang »Sunrise, Sunset« aus dem Film Fiddler On The Roof. »Ich liebe dieses Lied«, sagte die Braut hinterher. »Das war so unglaublich, wer hätte das ahnen können?«

Mark Zuckerberg Foto: imago images / PanoramiC

Mark Zuckerberg hat ein Foto seines Hundes »Beast« gepostet, dass anti-israelische und antisemitische Kommentare nach sich zog. Der Puli, ein Ungarischer Hirtenhund, trug auf dem Post eine Kippa und einen Tallit – für Hunde selbstredend. Das American Jewish Committee (AJC) sprang Zuckerberg zur Seite und twitterte: »Niemand ist sicher vor Judenhass – nicht einmal der Hund von Mark Zuckerberg.«

»Shtisel« zum Vierten? Wohl eher nicht. Offenbar gibt es wenig Hoffnung auf eine Fortsetzung der beliebten Serie. Das zumindest deutete Danna Stern, die Geschäftsführerin des Fernsehsenders Yes, in einem Interview mit dem Magazin »Deadline« an. »Ich möchte niemandem das Herz brechen, aber ich denke, dass die Geschichte erzählt ist«, antwortete Stern auf die Frage, ob es denn eine vierte Staffel der internationalen Serie geben solle. Man dürfe nicht vergessen, dass der Cast schon lange Zeit zusammen war, führte Stern aus. »Fast ein Jahrzehnt.« Die Handlung sei im besten Sinne an ihre Grenzen gekommen, ohne ungewollt übermäßig dramatisch zu werden. Shtisel-Fans dürften das zwar anders sehen, aber: Man soll immer aufhören, wenn es am schönsten ist.

Streaming

»Shtisel« auf ARTE zu sehen

Alle drei Staffeln werden noch diese Woche online verfügbar sein

von Imanuel Marcus  15.07.2024

Runder Geburtstag

Ruth Weiss wird 100

Bis heute setzt sie sich gegen Rassismus und Diskriminierung ein

von Claudia Rometsch  15.07.2024

Glosse

Der Rest der Welt

Warum ich bei bestimmten Melodien weinen muss

von Nicole Dreyfus  14.07.2024

Documenta

Findungskommission, die zweite

Die neue Künstlerische Leitung soll von einem »multiperspektivisch« besetzten Expertengremium gesucht werden

von Eugen El  14.07.2024

Angriffe auf Mahnmale

Das soll propalästinensisch sein?

Eine Anne-Frank-Skulptur in Amsterdam wurde beschmiert. Mehr Hass geht nicht

von Sophie Albers Ben Chamo  12.07.2024

Kino

Der Fritz-Gerlich-Preis 2024 geht an »Tatami«

Erste Kooperation von Filmemachern aus Israel und dem Iran

von Marius Nobach  12.07.2024

Antisemitismus

Rapper Mois stachelt zum Judenhass auf

Ein Streit zwischen zwei Szenegrößen im Deutschrap sorgte in den vergangenen drei Wochen für einen Anstieg an antisemitischen Hasskommentaren in den sozialen Medien

von Ralf Fischer  12.07.2024

Meinung

Angriff auf FU-Präsident: Gewalt ist Gewalt

Warum die Attacken auf Politikerinnen und Akademiker wie FU-Präsident Günter Ziegler so gefährlich sind

von Ayala Goldmann  12.07.2024

Literatur

»Jeder hat ein Geheimnis«

Der israelische Schriftsteller Eshkol Nevo über Wahrheit, Sexszenen und seine Arbeit als Therapeut nach dem 7. Oktober

von Tobias Kühn  11.07.2024