Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der Jüdischen Welt

 09.07.2020 10:13 Uhr

Susan Sideropolous Foto: dpa

Klatsch und Tratsch aus der Jüdischen Welt

 09.07.2020 10:13 Uhr

Susan Sideropoulos hat kürzlich so breit gelächelt, dass man es durch ihren Mund-Nasen-Schutz sah. Die Schauspielerin schrieb auf ihrem Instagram-Account, dass ihr die Begegnung mit einer älteren Dame dieses Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Sie heißt Annemarie, ist 88, und die beiden haben sich am Flughafen getroffen. Sie unterhielten sich über die Sorgen, die sich Kinder um ihre Eltern machen, und die Eltern, die eigentlich der Meinung sind, alles noch ganz gut alleine bewältigen zu können. Zeit für einen Kaffee, schrieb Sideropoulos, blieb leider nicht, aber das Treffen war wohl inspirierend.

Ari Leibovici

Ari Leibovici hatte in der elften Folge des Makkabi Sport Talk am Montag Rainer Calmund zu Gast. Und der kündigte an, bei der 21. Maccabiah 2022 in Israel gemeinsam mit der deutschen Delegation ins Stadion zu laufen. »Wenn ich gesund bin, sage ich jetzt schon zu«, versprach der ehemalige Fußballfunktionär. Eines war dem 71-Jährigen aber wichtig: Die Kosten dafür will er selbst übernehmen, denn er würde gern seine Frau mitnehmen, um auch ihr Israel zu zeigen. Das klingt doch mal nach einem Plan.

Alexander Iskin

Alexander Iskin zieht es nach Goslar. Zumindest für eine Ausstellung. Die Arbeiten des Berliner Künstlers werden in der Schau mit dem Titel »Die Ursache liegt in der Zukunft« vom 12. Juli bis zum 13. September im Mönchehaus-Museum zu sehen sein. Ihn verbinde viel mit der Stadt im Harz, sagte Iskin in einem Instagram-Post für das Museum. Dort war es, wo eigentlich alles mit der Malerei begann. Iskin ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler.

Jigal Krant plant offenbar ein neues Kochbuch. Der niederländische Koch postete auf seinem Instagram-Account eine Sneak-Preview. Und die war schon mal sehr lecker: Arayes und ein Dip mit Tomaten. Krant hat mit TLV: 100 recepten en verhalen uit Tel Aviv bereits ein Kochbuch veröffenlicht und gewann damit den Preis für das »Goldene Kochbuch 2018«.

Jennifer Grey (60, »Dirty Dancing«) und ihr Mann und Kollege Clark Gregg (58, «Iron Man») haben sich nach 19 Jahren Ehe getrennt. »Wir haben kürzlich die schwierige Entscheidung getroffen, uns scheiden zu lassen«, teilte das Paar, das eine 18 Jahre alte Tochter hat, am Freitag auf Instagram mit. Schon im Januar hätten sie sich getrennt, aber als Familie würden sie eng miteinander verbunden bleiben, hieß es in der gemeinsamen Erklärung. Sie würden »total heulen«, während sie dies mitteilen, schrieben die Schauspieler zu einem gemeinsamen Foto, auf dem sie sich umarmen. Sie hatten sich im Juli 2001 das Ja-Wort gegeben, für beide war es die erste Ehe. kat/dpa

Jüdisches Museum Berlin

Auszeichnung für Madeleine Albright und Igor Levit

»Preis für Verständigung und Toleranz wird an diesem Samstag verliehen – wegen Corona ohne Gäste

 27.10.2020

Film

Menschenrechts-Filmpreis für »Masel Tov Cocktail«

Die Satire von Arkadij Khaet und Mickey Paatszch wird in den Kategorien Hochschule und Bildung ausgezeichnet

 27.10.2020

Amsterdam

Raubkunst-Prozess: Erben wollen Kandinsky zurück

Gut 80 Jahre nach dem Verkauf muss ein Gericht entscheiden, wem das »Bild mit Häusern« gehört

 27.10.2020

Potsdam

Musikalische Protestaktion gegen AfD

Bei der Kundgebung gegen die Wahl des Vorsitzenden der Landtagsfraktion wird der Pianist Igor Levit erwartet

 26.10.2020

Islamische Kunst in Jerusalem

Unter dem Hammer?

Museum will seltene Artefakte bei Sotheby’s anbieten – Israels Präsident Rivlin will das verhindern

von Sabine Brandes  26.10.2020

»Autokratie überwinden«

Demokratische Dissidentin

Masha Gessens Warnschrift ruft zur Stärkung der Institutionen gegen autoritäres Regierungshandeln auf

von Marko Martin  25.10.2020

Batwoman

Die jüdische Superheldin

Sie gehörte schon immer zu den spannendsten Figuren in der Comic-Literatur. Doch erst langsam wird deutlich, wie viel sie zur Sichtbarmachung von queer-jüdischen Frauen beigetragen hat

von Frederek Musall  25.10.2020

Meinung

Alles Einzelfälle?

Die Süddeutsche Zeitung und der Fall Igor Levit: Ein Offener Brief

von Philipp Peyman Engel  22.10.2020

»Borat 2«

Borat stellt Trump-Anwalt Giuliani eine äußerst delikate Falle

Wie in seinem ersten Kultfilm legt Sacha Baron Cohen auch in der Fortsetzung wieder Leute rein

 22.10.2020