Geheimnisse und Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 02.07.2020 08:56 Uhr

Gwyneth Paltrow Foto: dpa

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 02.07.2020 08:56 Uhr

Gwyneth Paltrow ist als Mutter zweier Teenager ziemlich überrascht, wie gut ihre Kinder mit dem Lockdown wegen der Corona-Pandemie zurechtgekommen sind. In einem Interview mit »Bild am Sonntag« sagte die Schauspielerin: »Ich hatte befürchtet, dass die Situation mit der Quarantäne sehr schwierig für sie werden wird. Alle ihre Freiheiten waren plötzlich weg. Nicht mehr rausgehen, keine Partys, kein Skateboarden, nichts. Aber meine Kids haben mir bewiesen, wie unglaublich belastbar junge Menschen sein können, und dass wir von ihnen lernen können.«

Howard SternFoto: dpa

Howard Stern hat mit dem Arzt David Agus über Menschen gesprochen, die sich partout weigern, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Stern konfrontierte ihn mit allerlei Plattitüden, und der Mediziner erklärte alles haarklein und – pardon – extra für sehr Begriffsstutzige, warum das Tragen einer Maske schützt. Und zwar sich selbst und andere. Der amerikanische Moderator Stern resümierte nach dem Gespräch fürs Publikum: »Seien Sie ein Mensch, tun sie das, was unsere Eltern im Zweiten Weltkrieg gemacht haben: Opfern wir etwas für das Gute aller. Es ist ein kleines Opfer, eine Maske zu tragen.« Und: »Hören Sie auf die Wissenschaftler!«

Jennifer GreyFoto: Verfügbar für Kunden mit Rechnungsadresse in Deutschland, Österreich, Schweiz, den Niederlanden und Polen. !

Jennifer Grey hat sich während des Drehs zu Ferris Bueller’s Day Off manchmal ziemlich einsam gefühlt. »Ich hatte niemandem zum richtig Abhängen.« Das sagte die Schauspielerin, die in der 80er-Jahre-Teenie-Komödie Ferris Buellers eifersüchtige Schwester spielt, in einer Episode von »Reunited Apart«. In dem von Josh Gad moderierten Format auf YouTube trafen sich auch Matthew Broderick und als Überraschungsgast und Quizmaster Jake Gyllenhaal.

Lior RazFoto: dpa

Lior Raz und der Cast von Fauda haben es sich mal so richtig gut gehen lassen, kulinarisch gesehen. Im Restaurant Silo in Holon gab es neben vielen anderen Köstlichkeiten ein brennendes Dessert und einen flambierten Fisch – sogar der Chefkoch war begeistert und postete fleißig Bilder.

Sarah Jessica Parker soll einem Medienbericht zufolge mit ihrer Produktionsfirma »Pretty Matches« an einer Datingshow arbeiten. In dem Format ohne Drehbuch sollen Singles begleitet werden, die ihr Leben mit einem anderen Single tauschen, um an dem neuen Ort, einen Partner oder eine Partnerin zu finden. Das berichtete das US-Branchenmagazin »Deadline«. Parker selbst soll in der Show vor der Kamera keine Rolle übernehmen, wie es hieß. Die Show des »Sex and the City«-Stars trägt demnach den Arbeitstitel »Swipe Swap«. kat/dpa

Kino

Die Welt hat kein Talent zur Anständigkeit

Dominik Graf verfilmt Erich Kästners hellsichtigen, 1931 erschienenen Roman »Fabian« als atmosphärische Momentaufnahme einer Zeit des Umbruchs

von Thomas Abeltshauser  03.08.2021

Zentralrat der Juden

»Moderner Ort jüdischen Denkens«

Der Bau der Jüdischen Akademie in Frankfurt am Main beginnt im Spätsommer

 03.08.2021

Glosse

Jerusalem, das Ferkel und die alten Israeliten

Was der neueste Fund in der Davidsstadt mit dem Uckermärker Wildschwein zu tun hat

von Ayala Goldmann  03.08.2021

Autobiografie

»Papa war der wichtigste Mensch«

In seinem Bestseller »Freiheit in mir« schreibt Gil Ofarim über seinen berühmten Vater und die eigene Entwicklung

von Katrin Diehl  03.08.2021

TV-Tipp

Schuld ohne Sühne

»Der Fall Collini« nach Ferdinand von Schirachs erzählt von einem düsteren Kapitel deutscher Justizgeschichte

von Cordula Dieckmann  02.08.2021

Ludwig Marcuse

Zeit für eine Wiederentdeckung

Heute vor 50 Jahren starb der deutsch-jüdische Philosoph und Schriftsteller

 02.08.2021

Filmfestival Berlin & Brandenburg

»Shiva Baby« zur Premiere

Im vergangenen Jahr wurden wegen der Corona-Pandemie viele Filme im Internet gezeigt. Dies wollen die Veranstalter auch in diesem Jahr nutzen

von Klaus Peters  02.08.2021

»My Unorthodox Life«

Show statt Reality

Auf Netflix langweilt Julia Haart mit der Inszenierung ihres Familienlebens – der Weg zum Ausstieg aus dem charedischen Judentum bleibt unklar

von Ayala Goldmann  30.07.2021

Bayreuth

»Mein Großvater liebte Wagner«

Daniel Draganov spielt Violine im Orchester der Festspiele – er ist der Enkel von Schoa-Überlebenden

von Maria Ossowski  30.07.2021