Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  03.06.2020 23:06 Uhr

Mayim Bialik Foto: imago images / Future Image

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  03.06.2020 23:06 Uhr

Mayim Bialik wird bald zur Cat Lady. Wie Mitte Mai bekannt wurde, hat der Fernsehsender Fox sein Herbstprogramm veröffentlicht, in dem auch die Pilotfolge zur Serie Call me Kat enthalten ist. Bialik spielt darin die Rolle der 39-jährigen Kat, die mit dem Geld, das ihre Eltern für eine Hochzeit vorgesehen haben, ein Katzencafé eröffnet. Die Schauspielerin hat selbst mehrere Katzen und wird in der Serie nicht nur mit den Samtpfoten, sondern auch mit ihrem The Big Bang Theory-Kollegen Jim Parsons zusammentreffen, der die Sitcom produzieren soll.

Daniel DonskoyFoto: imago images/Future Image

Daniel Donskoy verbindet Sport mit dem Engagement für Flüchtlinge. Der Schauspieler unterstützt nämlich die Challenge »Push-ups statt Push-backs« des Vereins »Josoor«, der sich an der griechisch-türkischen Grenze für Flüchtlinge einsetzt. Ziel der Challenge: so viele Push-ups wie möglich zu schaffen, um auf die Arbeit der Organisation aufmerksam zu machen. Donskoy hat 36 geschafft. An seiner Seite mit dabei ist sein Hund, der ihn mental zu unterstützen schien.

Kevin SmithFoto: imago images/Everett Collection

Kevin Smith hat dem »Hollywood Reporter« für dessen Serie über Promis zu Hause erzählt, womit er sich die Zeit während der Pandemie vertreibt. Smith, der mit der »Jay and Silent Bob Reboot Roadshow« in vier Monaten durch 67 Städte in drei Ländern tourte, genoss die Pause und fing dann an, sein Arbeitszimmer aufzuräumen. Außerdem schlägt sein Herz für eine bestimmte Sorte von veganem Eis, das er seitdem in größeren Mengen schleckt. Gut für Van Leeuwen Artisan Ice Cream.

Gad Elmaleh Foto: imago images / UPI Photo

Gad Elmaleh hat während der Quarantäne viel und oft mit seiner Mutter telefoniert. Dabei ging es ganz und gar nicht um Oberflächliches, sondern um seine Kindheit und die Beziehung zu seinem Vater. Das hat der Comedian dem französischen »TV Magazin« in einem Interview gesagt. Seit er Antworten habe, fühle er sich anders. Diese Situation habe ihm gezeigt, wie wichtig es ist, miteinander zu sprechen. Und zwar genau so, »als wäre es jedes Mal das letzte Mal«.

Miriam Cahn

Die Kompromisslose

Eine Überblicksausstellung in Siegen zeigt Werke der jüdischen Künstlerin aus der Schweiz

von Claudia Irle-Utsch  02.07.2022

Literatur

»Yes, yes, yes, neues Genre!«

Der Schriftsteller Gary Shteyngart hat mit »Landpartie« einen Pandemie-Roman geschrieben

von Katrin Diehl  02.07.2022

Glosse

Der Rest der Welt

Nicht ohne meine Wanne oder Warum ich länger dusche als Robert Habeck

von Ayala Goldmann  02.07.2022

Foodtech

Das Gelbe vom veganen Ei

Israelische Start-ups wollen Alternativen zu tierischen Lebensmitteln zum Durchbruch verhelfen

von Ralf Balke  02.07.2022

Forum

Leserbriefe zur documenta

Kommentare und Meinungen zu aktuellen Themen der Jüdischen Allgemeinen

 01.07.2022

Auszeichnung

Anthony Hyman erhält Körber-Wissenschaftspreis

Der mit einer Million Euro dotierte Preis geht 2022 an den in Haifa geborenen, in Dresden forschenden Zellbiologen

 30.06.2022

Jahrestag

Der Streit um die jüdischen Bücher

Heute vor 500 Jahren starb der Humanist Johannes Reuchlin

von Christiane Laudage  30.06.2022

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  30.06.2022

Debatte

Präzedenzloses Verbrechen

Ein Sammelband analysiert die jüngsten Versuche, die Schoa unter postkolonialen Vorzeichen zu relativieren

von Marko Martin  30.06.2022