Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 10.08.2015 17:35 Uhr

Susan Sideropoulos Foto: imago

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 10.08.2015 17:35 Uhr

Natalie Portman ist dankbar dafür, Party gemacht zu haben, bevor die sozialen Medien präsent wurden. So konnte sie ihre wilde Seite ausleben, bevor die Netzwerke ein nahezu unvermeidbarer Begleiter wurden. In einem Interview mit der Modezeitschrift »Marie Claire« sagte die 34-Jährige: »Ich bin zum Glück in einer Zeit aufgewachsen, in der es noch kein Twitter, Facebook oder Instagram gab. Ich bin ausgegangen und habe mich mit meinen Freunden betrunken, niemand hat davon gewusst.«

Lenny Kravitz erlitt eine peinliche Kleiderpanne: Für ein Konzert im Gröna-Lund-Vergnügungspark in Stockholm am Montag vergangener Woche hatte der 51-jährige US-Sänger (Can’t Get You Off My Mind) einmal wieder zu seinem Lieblingsstück, einer knallengen Lederhose, gegriffen. Ein Fehler, wie sich herausstellen sollte, denn die Hose riss und legte sein bestes Stück frei – und die Tatsache, dass er unter dem engen Kleidungsstück offenbar gern auf Unterwäsche verzichtet.

Susan Sideropoulos sitzt gerne mit ihren Freundinnen auf der Couch und schaut sich Serien an, erzählte die 34-jährige Schauspielerin dem Magazin »Gala«. »Mädelsabende« seien ein wichtiger Teil ihrer glücklichen Partnerschaft. »Wir führen eine sehr entspannte Beziehung ohne Einschränkungen«, so die ehemalige Gute Zeiten, schlechte Zeiten-Darstellerin über ihre Ehe mit Jakob Shtizberg, den sie vor 20 Jahren in einem Feriencamp kennenlernte. »Er fährt einmal im Jahr mit seinen Kumpels in den Urlaub, und ich mache meine Mädelsabende.« Sideropoulos wird ab Herbst in der neuen Sat.1-Serie Mila zu sehen sein.

Woody Allen wäre lieber tot, als mit seiner Frau Soon-Yi nach Korea zu reisen. Sie wolle unbedingt mit ihm nach Seoul, weil sie koreanische Wurzeln habe, sagte er dem »Berliner Kurier«: »Ich habe überhaupt keine Lust dazu.« Einen Ausweg sieht der 79-Jährige: »Ich bin nicht mehr der Jüngste und hoffe insgeheim, dass ich sterbe, bevor ich das Versprechen einlösen kann.« Allen wird am 1. Dezember 80 Jahre alt. bp

Bücher

»Warum Freiheit durch den Magen geht«

Ute Cohen hat ein amüsantes wie spannendes Buch über die Geschichte der Kulinarik geschrieben. Im Interview spricht die Autorin über Revolutionen, Veggie Days und Dom Perignon

von Stefan Meetschen  17.07.2024

»Die Ermittlung«

Der Film, den die Berlinale nicht wollte

Die Adaption des Stücks von Peter Weiss bringt den Auschwitz-Prozess ins Kino – ein hervorragendes Werk

von Ayala Goldmann  17.07.2024

Dokumentation

»Nichts ist mehr wie zuvor«

Berichten im Ausnahmezustand – der 7. Oktober und seine Folgen: Auszüge aus der Heidelberger Hochschulrede des Chefredakteurs der Jüdischen Allgemeinen, Philipp Peyman Engel

von Philipp Peyman Engel  17.07.2024

Streaming

»Shtisel« auf ARTE zu sehen

Alle drei Staffeln werden noch diese Woche online verfügbar sein

von Imanuel Marcus  17.07.2024

Glosse

Der Rest der Welt

Warum ich bei bestimmten Melodien weinen muss

von Nicole Dreyfus  17.07.2024

Kino

Captain America: Marvel streicht israelische Identität von Sabra

Die Superheldin spioniert im neuen Teil der Superhelden-Geschichte nicht mehr für den Mossad

 16.07.2024

Streaming

»Stranger Things«: Netflix zeigt erste Einblicke in die 5. Staffel

Die neuen Folgen versprechen noch düsterer und spannender als die Vorgänger-Staffeln zu werden

 16.07.2024

Antisemitismus

Rapper Mois stachelt zum Judenhass auf

Ein Streit zwischen zwei Szenegrößen im Deutschrap sorgte in den vergangenen drei Wochen für einen Anstieg an antisemitischen Hasskommentaren in den sozialen Medien

von Ralf Fischer  16.07.2024 Aktualisiert

Kunst

Schöne Öde

Das Städel Museum in Frankfurt zeigt Werke des Duos Muntean/Rosenblum

von Katharina Cichosch  15.07.2024