Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Mila Kunis Foto: imago

Michelle Obama hat ein Herz für jiddische Literatur. Die First Lady hat vergangene Woche die »National Medal for Museum and Library Service« an das Yiddish Book Center in New York verliehen. Die Auszeichnung gilt als eine der höchsten Ehren für Museen. Der Gründer des Zentrums, Aaron Lansky, freute sich darüber. Er hatte vor zehn Jahren die Idee zu dieser Einrichtung.

Michael Douglas hat sich verletzt. Der Schauspieler tanzte auf der Barmizwa seines Sohnes Dylan so engagiert Hora, dass er, wie er der »New York Times« mitteilte, nicht weiß, ob er sich an der Leiste verletzt oder einen Bruch zugezogen habe. Zumindest saß er bei der Vorstellung des neuen Buches von Jerry Bruckheimer auffallend still auf seinem Platz. Douglas soll gescherzt haben, er habe sich beim Anheben zweier Exemplare von Bruckheimers Roman When Lightning Strikes übernommen: »Jedes davon wiegt je vier Kilo.«

Monica Lewinsky sorgt für Schlagzeilen. Die ehemals berühmteste Praktikantin der Welt hat in der »Vanity Fair« beklagt, dass ihr das große Medieninteresse nach der Affäre mit dem damaligen Präsidenten Bill Clinton Chancen verbaut habe. »Es ist Zeit, das blaue Kleid zu begraben«, schrieb Lewinsky in ihrem Essay, der unter dem Titel »Shame and Survival« veröffentlicht wurde. Fast 20 Jahre habe die heute 40-Jährige gebraucht, um die Geschehnisse von damals zu verarbeiten und zu erkennen, dass sie ein Opfer der Medien war.

Alicia Silverstone (Clueless) hat mit einem Bekenntnis in ihrem Buch The Kind Mama überrascht. Dort schreibt sie, dass sie ihren Sohn Bear Blu nicht habe beschneiden lassen. Nicht zuletzt ihr Vater sei irritiert gewesen, erzählt die Schauspielerin, die selbst in einem »traditionellen jüdischen« Haus aufgewachsen ist.

Mila Kunis hat jetzt ihre Schwangerschaft offiziell gemacht. Die Schauspielerin plauderte in der Talkshow von Ellen DeGeneres über seltsame Gelüste: »Ich esse den ganzen Tag Sauerkraut. Das ist der schlimmste Heißhunger, den man haben kann, weil das Kraut einen sehr starken Geruch hat. Wenn du ein Glas öffnest, riecht anschließend die ganze Küche danach.« kat

Heidelberg

Blick nach Bagdad

Werner Arnold hält seine Antrittsvorlesung als Rektor der Hochschule für Jüdische Studien

von Eugen El  22.10.2021

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 22.10.2021

Biografie

Wer war Leo Baeck?

Michael A. Meyer zeichnet ein vielschichtiges Porträt des liberalen Rabbiners, Intellektuellen und Funktionärs

von Tobias Kühn  22.10.2021

Roman

Kunst der Gefasstheit

Louis Begley schildert sehr eindrücklich die Folgen eines Ehe-Aus nach 40 Jahren

von Katrin Diehl  22.10.2021

Erzähler

Neues vom Meister des »Broken German«

Der Israeli Tomer Gardi legt mit »Eine runde Sache« seinen dritten Roman vor – je zur Hälfte auf Deutsch und Hebräisch geschrieben

von Sophie Albers Ben Chamo  22.10.2021

Israel

Kritischer Blick auf Wagner

Eine neue Oper setzt sich mit dem Werk des deutschen Komponisten auseinander

 21.10.2021

Bern

Radikal offen und verblüffend aktuell

Das Kunstmuseum zeigt ab Freitag 200 Schlüsselwerke der Schweizer Künstlerin Meret Oppenheim

 21.10.2021

Essay

Ist Jiddisch deutsch genug?

Warum es auch eine politisch höchst relevante Frage ist, welche Beziehung das Deutsche und das Jiddische haben

von Volker Beck  21.10.2021

Interview

»Das Poetische ist mir wichtig«

Barbara Honigmann über ihr neues Buch und Else Lasker-Schüler

von Eva Lezzi  21.10.2021