Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Dancing Queen: Palina Rojinski Foto: imago

Evgeny Kissin ist jetzt offiziell israelischer Staatsbürger. Der weltbekannte Pianist hatte dem Vorsitzenden der Jewish Agency, Natan Sharansky, vor etwa einem Jahr seinen Wunsch genannt, Israeli zu werden. Kissin wolle für Israel nicht nur als Jude, sondern auch als Israeli kämpfen. Am vergangenen Wochenende nahm der 42-Jährige den blauen Pass entgegen. Kissin, der mit zwei Jahren anfing, Klavier zu spielen, lebt zwar nicht permanent in Israel, besitzt aber die Ehrendoktorwürde der Hebräischen Universität.

Peter Feldmann ist viel unterwegs. Wenn er allerdings in ein Flugzeug steigt, dann achtet der Frankfurter Oberbürgermeister darauf, dass er in der Economy-Klasse sitzt. Die Bild-Zeitung findet das in ihrer Berlin-Brandenburg-Ausgabe vom 6. Dezember »Vorbildlich!« und listete den SPD-Politiker als Gewinner. Feldmann soll laut Bild auch andere Bürgermeister aus dem Rhein-Main-Gebiet davon überzeugt haben, ihm, was das Fliegen betrifft, nachzueifern.

Palina Rojinski freut sich auf die neue Staffel von Got to Dance im kommenden Jahr. Dem online-Magazin »Promiflash« sagte die 28-jährige Schauspielerin und Moderatorin, das Tolle an der Sendung sei, »die Überraschung und das Neue«. »Die Teilnehmer schaffen wirklich immer wieder eine Symbiose aus allen schon vorhandenen Tänzen und interpretieren das dann nochmal ganz neu und auf eigene Weise«, betonte Rojinski.

Sahar Haluzy hat gute Nachrichten für seine vielen Fans: Demnächst werde er wieder einiges von sich hören lassen, kündigte der 20-jährige Sänger aus München auf seiner Facebook-Seite an. Denn zurzeit nehme er ein neues Studioalbum auf und plane weitere interessante Projekte, verriet Sahar Haluzy, der im vergangenen Jahr durch seine Teilnahme an der Castingshow The Voice of Germany bekannt wurde. Die Fans dürfen also gespannt sein. ppe/kat

Diskussion

Scharfe Kritik an Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille

Der Präsident des Zentralrats der Juden kritisiert, dass die Buber-Rosenzweig-Medaille an Meron Mendel geht

von Leticia Witte  19.07.2024 Aktualisiert

Kunst

Feier der Verweigerung

Anlässlich des 100. Geburtstags von Boris Lurie zeigt eine Ausstellung in Venedig seine eindrucksvollsten Werke

von Dorothee Baer-Bogenschütz  19.07.2024

TV-Tipp

Liebe in finsteren Zeiten - die Doku »Verbotenes Begehren«

Die Dokumentation von Fritz Kalteis zeigt, wie die Nazis die lesbisch-schwule Subkultur brutal zerstörten. Heute Abend auf Arte

 18.07.2024

Antisemitismus-Vorwurf

Adidas reagiert auf Kritik an Kooperation mit Bella Hadid

Das Model mit palästinensischen Wurzeln bewirbt den Olympia-Sneaker von 1972

 19.07.2024 Aktualisiert

Verortung

Ringen um Sprache

Künstler und Publizistinnen bestimmen ihren Standpunkt nach dem 7. Oktober

von Eugen El  18.07.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  18.07.2024

Bücher

»Warum Freiheit durch den Magen geht«

Ute Cohen hat ein amüsantes wie spannendes Buch über die Geschichte der Kulinarik geschrieben. Im Interview spricht die Autorin über Revolutionen, Veggie Days und Dom Perignon

von Stefan Meetschen  17.07.2024

»Die Ermittlung«

Der Film, den die Berlinale nicht wollte

Die Adaption des Stücks von Peter Weiss bringt den Auschwitz-Prozess ins Kino – ein hervorragendes Werk

von Ayala Goldmann  17.07.2024

Dokumentation

»Nichts ist mehr wie zuvor«

Berichten im Ausnahmezustand – der 7. Oktober und seine Folgen: Auszüge aus der Heidelberger Hochschulrede des Chefredakteurs der Jüdischen Allgemeinen, Philipp Peyman Engel

von Philipp Peyman Engel  17.07.2024