Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Marcel Reif kann gut zielen. Der Sportmoderator hat in der ARD-Sendung Das fantastische Quiz des Menschen an der Seite seiner Quizpartnerin, der RTL-Moderatorin Ulrike von der Groeben, alle drei Treffer beim Blinden-Biathlon-Schießen erzielt. Das freute nicht nur das Publikum, sondern auch die zwölffache Paralympics-Siegerin Verena Bentele, die Reif und den anderen Kanditaten das Schießen erklärt hatte.

Susanne Bier sitzt in der Berlinale-Jury. Die dänische Regisseurin, die mit Filmen wie Nach der Hochzeit und Love Is All You Need bekannt wurde, wird neben bekannten Regisseuren wie Andreas Dresen und dem Schauspieler Tim Robbins darüber entscheiden, wer am Ende der zehntägigen Berlinale den Goldenen Bären mit nach Hause nimmt.

Samuel Finzi wünscht sich mehr Mut im deutschen Fernsehen. Der Schauspieler, der demnächst in Kokowääh 2 im Kino zu sehen ist, sagte in einem Online-Interview mit der Jüdischen Allgemeinen: »Man muss einfach mal anfangen, an gute Stoffe zu glauben und den Zuschauern mehr zutrauen.«

Natalie Portman geht nach Paris. Die Schauspielerin (Black Swan) folgt so ihrem Mann, dem Balletttänzer Benjamin Millepied, der im Herbst 2014 Direktor an der Pariser Oper wird. Portman freue sich schon auf den Wechsel, denn das Französische habe in ihrem Leben eine große Rolle gespielt, sagte die 31-Jährige der britischen »Elle«. So sei sie nach Gilbert Bécauds Lied Nathalie benannt worden, und ihr erster Film, Léon – Der Profi, war eine französische Produktion.

Mila Kunis schließt sich ihrer Kollegin Natalie Portman an. Auch die 29-Jährige möchte mit ihrem Freund Ashton Kutcher nach Europa ziehen, genauer gesagt nach Großbritannien. Ashton Kutcher wird dort einen neuen Film drehen. kat

Ausstellung

Sieben Videos und 1700 Bücher

Das Museum Ludwig in Köln zeigt Arbeiten des israelischen Künstlers Boaz Kaizman und Bände aus der »Germania Judaica«

von Eugen El  16.10.2021

Geschichte

Blütezeit vor dem Inferno

Eine Konferenz blickte auf die jüdische Prägung Frankfurts von der Emanzipation bis 1933

von Eugen El  16.10.2021

Universität

Oxford startet Sprachkurs für zwölf alte jüdische Sprachen

Zu den Angeboten gehören neben Jiddisch und Ladino auch weniger bekannte Sprachen der aramäischen, arabischen und türkischen Sprachfamilien

 15.10.2021

Meinung

Was ist eigentlich bei den Öffentlich-Rechtlichen los?

Feyza-Yasmin Ayhan, Nemi El-Hassan, Malcolm Ohanwe: Der Umgang von ZDF, WDR und BR mit den Themen Israelhass und Antisemitismus ist ebenso skandalös wie besorgniserregend

von Gideon Böss  14.10.2021

Diskussion

Kippot und Klischees

Welches Bild von Juden zeichnen deutsche Medien? Dieser Frage widmete sich ein hochkarätig besetzter Thementag

von Eugen El, Katrin Richter  14.10.2021

Begegnungen

Auf Entdeckungsreise

In seinem neuen Buch zeichnet Gerhard Haase-Hindenberg ein jüdisches Panorama der Klage und Lebenslust

von Alexander Kudascheff  14.10.2021

»Endlich Tacheles«

Rebellion gegen den Schmerz

Der Dokumentarfilm macht unter anderem ein Computerspiel über die Schoa zum Thema

von Heide Soltau  14.10.2021

Interview

»Monk am Main«

Der Bestsellerautor Michel Bergmann über seinen neuen Frankfurt-Krimi und den Ermittler Rabbi Silberbaum

von Ayala Goldmann  14.10.2021

Porträt

Begnadeter Songschreiber

Mit »Simon & Garfunkel« war Paul Simon in den 60er-Jahren ein Superstar. Als Solokünstler ist der Amerikaner bis heute erfolgreich

von Alexander Lang  13.10.2021