Medien

Peggy Parnass wird Ehrenmitglied des deutschen PEN

Die Publizistin widmete ihr Leben dem Kampf gegen Ungerechtigkeit, Intoleranz und das Vergessen

 16.03.2021 16:30 Uhr

Peggy Parnass Foto: picture alliance / Eventpress

Die Publizistin widmete ihr Leben dem Kampf gegen Ungerechtigkeit, Intoleranz und das Vergessen

 16.03.2021 16:30 Uhr

Die Publizistin und Schauspielerin Peggy Parnass ist vom deutschen PEN-Zentrum zum Ehrenmitglied ernannt worden.

»Der PEN ehrt damit eine Frau, die sich zeitlebens mutig und unbeirrt für Demokratie und Menschenrechte eingesetzt und gegen jede Form von Faschismus und Unterdrückung gekämpft hat, trotz nunmehr jahrzehntelanger, oft offen antisemitischer Anfeindungen bis hin zu Morddrohungen«, sagte PEN-Präsidentin Regula Venske am Dienstag.

»Dass Peggy Parnass trotz ihrer Lebens- und Familiengeschichte in ihre Geburtsstadt Hamburg zurückkehrte, sich nach wie vor ins öffentliche Leben einmischt und ihre Stimme erhebt, empfinde ich als großes Geschenk.«

Ihre autobiografischen Bücher »Süchtig nach Leben« und »Kindheit: wie unsere Mutter uns vor den Nazis rettete« dokumentierten ein Leben während des deutschen Faschismus und in der Bundesrepublik, heißt es beim PEN-Zentrum. Zugleich seien sie leidenschaftliche Plädoyers für eine gerechtere Gesellschaft und Liebeserklärungen an das Leben.

Parnass widmete ihr Leben nach dem Ende der NS-Diktatur dem Kampf gegen Ungerechtigkeit, Intoleranz und das Vergessen. Neben ihrer Arbeit als Journalistin war sie in zahlreichen Protestbewegungen aktiv. Einer breiten Öffentlichkeit wurde Peggy Parnass durch ihre Arbeit als Gerichtsreporterin der Zeitschrift »konkret« bekannt. dpa

Medizin

Von Mäusen und Menschen

Israelische Wissenschaftler verlangsamen den Alterungsprozess von Labortieren. Was bedeutet das für unsere Lebenserwartung?

von Ralf Balke  20.06.2021

»Sman Emet«

Wer war Ibrahim Hamed?

In der israelischen Doku erzählen Geheimdienstmitarbeiter die Geschichte des Topterroristen, der den Stoff für »Fauda« lieferte

von Ralf Balke  20.06.2021

Scarlett Johansson

»Habe jetzt weniger Angst«

Die Rolle im Film »Black Widow« habe ihr Mut gemacht

 20.06.2021

Literatur

Thomas Mann und der Zionismus

Viel ist in der Forschung vom widersprüchlichen Verhältnis des Autors zu allem Jüdischen die Rede. Komplett unterbeleuchtet ist, dass der Autor glühender Unterstützer des jüdischen Staates war

von Kai Sina  20.06.2021

Dokumentarfilmpreis 2021

»Ich bin Greta« gewinnt

Der »Ehrenpreis für das Lebenswerk« geht an Georg Stefan Troller

 19.06.2021

Bachmannpreis

Jüdische Familiengeschichte beeindruckt Jury

Die Berliner Autorin Dana Vowinckel erhält den Preis vom Deutschlandfunk

 20.06.2021 Aktualisiert

»Freitagnacht Jews«

Es geht nicht ums Opfertum

Daniel Donskoys Talkshow wird nun auch im klassischen Fernsehen gezeigt

von Weronika Peneshko  18.06.2021

Gwyneth Paltrow

Tochter hat noch nie Film von ihr gesehen

Die Schauspielerin vermeidet es selbst, sich eigene Filme anzuschauen

 18.06.2021

Film

Ein Computerspiel für die dritte Generation

Beim diesjährigen SWR Doku Festival ist auch der Dokumentarfilm »ENDLICH TACHELES!« zu sehen

 17.06.2021