Eurovision Song Contest

Israel kann doch am ESC teilnehmen

Die Vorfreude bei Eurovision-Fans steigt. (Archivbild) Foto: Flash 90

Israel kann nun doch am Eurovision Song Contest am 14. Mai in Turin teilnehmen. Nachdem das israelische Außenministerium den Sicherheitsdienst für den Sänger Michael Ben David zunächst abgelehnt hatte, werde nun der Inlandsgeheimdienst Schin Bet zusammen mit einem privaten italienischen Sicherheitsteam für den erforderlichen Schutz sorgen, meldet die Zeitung »Haaretz«.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Der Sänger, der mit seinem Song »I.M« die nationale Auswahl im Februar gewann, werde am Sonntag nach Italien reisen.

Arbeitskampf Das Außenministerium in Jerusalem hatte Anfang April wegen eines internen Arbeitskampfes die Begleitung und Betreuung des Sängers und seiner Gruppe von Tänzern und Maskenbildnern abgelehnt. Es sei nicht zu verantworten, während des seit vier Monaten anhaltenden Streiks wegen der Beschäftigungsbedingungen einen solchen Einsatz anzunehmen, so die Begründung.

Israels Vertreter zählt in Turin derzeit freilich nicht zu den Favoriten. Buchmacher sehen im Moment die Ukraine vorn und rechnen auch den Gastgebern Italien und Schweden Chancen aus. kna

Jerusalem Quartet

»Victory«: Concertgebouw erlaubt doch Konzert

Das israelische Streichensemble kann nach einer erfolgreichen Petition einen von zwei geplanten Auftritten in Amsterdam absolvieren

 17.05.2024

Cannes

Ein Kleid der Geiseln auf dem roten Teppich

Eine Überlebende des Nova-Festivals erinnerte an die von der Hamas verschleppten israelischen Kinder, Frauen und Männer

von Sophie Albers Ben Chamo  16.05.2024

Berlin

»Sex. Jüdische Positionen« im Jüdischen Museum

Gezeigt werden rund 140 Skulpturen, Gemälde, Fotografien oder historische Dokumente

 16.05.2024

Amsterdam

Scharfe Kritik an Konzertabsagen für »Jerusalem Quartet«

Musiker weltweit sind empört darüber, dass das israelische Streichensemble »aus Sicherheitsgründen« nicht auftreten soll

von Michael Thaidigsmann  16.05.2024

Stand-up-Comedy

Meckern als Markenzeichen

Der New Yorker Comedian Lewis Black kommt nach Berlin

von Imanuel Marcus  16.05.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  16.05.2024

Sehen!

Frau Schindlers Liste

Eine Arte-Dokumentation schildert das Leben der Judenretterin Emilie Schindler

von Katrin Richter  16.05.2024

Kunst

Viel Aktivismus und eine Utopie

Die Biennale in Venedig wird von antikolonialistischen Narrativen dominiert. Der deutsche Pavillon präsentiert ein messianisches Raumschiff

von Anina Valle Thiele  16.05.2024

Zahl der Woche

Wie viele Juden gibt es weltweit?

Fun Facts und Wissenswertes

 15.05.2024