Gwyneth Paltrow

»Ich wollte mich nie scheiden lassen«

Die Schauspielerin spricht in einem Podcast über den Trennungsprozess von Sänger Chris Martin

 23.03.2021 09:57 Uhr

Gwyneth Paltrow Foto: imago

Die Schauspielerin spricht in einem Podcast über den Trennungsprozess von Sänger Chris Martin

 23.03.2021 09:57 Uhr

Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow hat nach eigener Aussage wichtige Lektionen aus ihrer Scheidung gezogen. »Ich wollte mich nie scheiden lassen«, sagte die 48-Jährige in einem Podcast der Schauspielerin Anna Faris über die Scheidung von Sänger Chris Martin im Jahr 2016.

Prozess »Nicht mit dem Vater meiner Kinder verheiratet zu sein wollte ich nie, theoretisch. Aber ich habe durch diesen Prozess mehr über mich gelernt als ich mir hätte vorstellen können.«

Nur, weil sie sich auf die Verantwortung sich selbst gegenüber konzentriert habe, »konnte ich dann den erstaunlichsten Mann finden und mit Brad [Falchuk], meinem Ehemann, etwas aufbauen, das ich noch nie zuvor hatte«.

Er ermutige sie, sich mit ihren Problemen zu beschäftigen und sich selbst weiterzuentwickeln. Das Paar ist seit 2018 verheiratet. Paltrow und Martin haben zwei gemeinsame Kinder: Tochter Apple (16) und Sohn Moses (14). dpa

Interview

»Oft fühlt man falsch«

Oliver Polak über die Herausforderungen der modernen Liebe und sein neues Buch

von Martin Schubert  04.12.2022

Yaara Keydar

»Frauen waren alles für ihn«

Die Kuratorin über den israelischen Designer Alber Elbaz, eine Ausstellung in Holon und historische Mode

von Katrin Richter  04.12.2022

documenta

»Eine Schar aus Beschwichtigern, Relativierern, Leugnern«

Israels Botschafter Ron Prosor beklagt einen beunruhigenden Antisemitismus aus dem linken politischen Spektrum

 02.12.2022

Zahl der Woche

462 Minuten

Fun Facts und Wissenswertes

 02.12.2022

Berlin

150 Jahre Hochschule für die Wissenschaft des Judentums

Sie galt als eine der wichtigsten jüdischen Bildungsstätten – bis sie 1942 von den Nazis geschlossen wurde

von Lilly Wolter  01.12.2022

Festakt

Fritz Bauer posthum geehrt

Mehr als 50 Jahre nach seinem Tod ist der ehemalige hessische Generalstaatsanwalt mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille ausgezeichnet worden

 01.12.2022

Dokumentarfilm

Die Dinge verlangen nach einer Erzählung

In »Eine Frau« spürt Jeanine Meerapfel 40 Jahre nach ihrem Debüt »Malou« erneut dem Leben ihrer Mutter nach

von Joshua Schultheis  01.12.2022

Musical

Biografische Parallelen

An mehreren Häusern wird derzeit Kurt Weills »Lady in the Dark« aufgeführt. Der Dirigent David Stern spricht von einer Renaissance

von Claudia Irle-Utsch  01.12.2022

Film

Was Überleben bedeutet

Ein dreitägiges Seminar blickte auf die jüdische Erfahrung der Nachkriegszeit

von Anja Baumgart-Pietsch  01.12.2022