Berlin

Gil Ofarim bekommt Radiosendung

Gil Ofarim Foto: imago/Horst Galuschka

Der Musiker Gil Ofarim (37) bekommt eine eigene Sendung beim Rockradio »Rock Antenne«. In der Show mit dem Namen Chilling in the Name gibt er künftig am Mikrofon tiefere Einblicke in das Leben eines Musik- oder TV-Stars, wie auf der Webseite der Senderfamilie zu lesen ist. »Ein Traum wird wahr! Als Kind habe ich bestimmt weit über 100 Tapes mit meiner imaginären eigenen Radioshow bespielt und besprechen. Nun ist es endlich so weit!«, sagte der Volkssänger.

start Der Name der Show »Chilling in the Name« ist an einen Songtitel seiner Lieblingsband »Rage Against the Machine« angelehnt. Die Sendung startet am Sonntag und wird in der Folge immer am zweiten Sonntag im Monat von 10 Uhr bis 12 Uhr ausgestrahlt.

Ofarim hat sich bereits in mehreren Rollen ausprobiert. Bekannt wurde der Sänger durch seine Teilnahme in der Casting-Show The Voice of Germany im Jahr 2012. Zuvor hatte er schon 1998 in der Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten mitgespielt. 2017 fungierte er in der RTL-Show It Takes 2 als Gesangscoach. Im Sommer vergangenen Jahres nahm er an der ProSieben-Kostümshow The Masked Singer teil, verlor jedoch im Finale gegen den Sänger Max Mutzke (38).  dpa

Sehen!

»Talmid«

Eine Ausstellung in Berlin erzählt von der siebenmonatigen Orientreise des jüdischen Gelehrten Ignaz Goldziher

von Sophie Albers Ben Chamo  30.11.2021

Digitalwirtschaft

Bunte Blumen und Einhörner

Vor 25 Jahren brachten vier junge Israelis den Chatdienst ICQ an den Start. Wie steht es heute um die Start-ups?

von Ralf Balke  30.11.2021

Interview

»Die analogen Schätze gehoben«

Noa Regev über das israelische Filmarchiv in Jerusalem und seine Online-Nutzung weltweit

von Ayala Goldmann  29.11.2021

Nachruf

Trauer um Theater-Legende Stephen Sondheim

In seiner jahrzehntelangen Karriere gewann der jüdische Autor alle renommierten US-Preise

von Christina Horsten  28.11.2021

Zahl der Woche

164 v.d.Z.

Fun Facts und Wissenswertes

 27.11.2021

Israel

»Greifbare Beweise«

Archäologen entdecken eine antike Festungsanlage. Der Fund könnte die Chanukka-Geschichte belegen

von Jérôme Lombard  27.11.2021

Roman

Dicht und eloquent

Mit »Schlamassel!« setzt die Berliner Schriftstellerin Marcia Zuckermann endlich ihre Familiengeschichte »Mischpoke« fort

von Gerhard Haase-Hindenberg  27.11.2021

Chanukka

Schatullen voller Spielzeug

Der New Yorker Gelehrte, Genealoge und Zauberer Arthur Kurzweil besitzt eine Sammlung von mehr als 4000 Dreideln

von Jessica Donath  27.11.2021

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

 25.11.2021 Aktualisiert