Geschichte

Europas Juden und der Erste Weltkrieg

Bis zum 16. Juli beschäftigt sich die Ringvorlesung mit Juden und dem Ersten Weltkrieg Foto: dpa

»Das europäische Judentum und der Erste Weltkrieg: Politische, religiöse und literarische Antworten der jüdischen ›Generation 1914‹« ist der Titel einer das Sommersemester durchziehenden Ringvorlesung an der Goethe-Universität Frankfurt/Main.

Veranstaltet von der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie, beleuchtet die Reihe, welche existenzielle Zäsur die Erfahrung des Krieges und die politischen Umwälzungen der Nachkriegszeit für die jüdischen Minderheiten in den unterschiedlichen Regionen Europas waren und was sie für ihr religiöses, kulturelles und politisches Selbstverständnis bedeuteten.

trauma Die programmatische Eingangsvorlesung hielt am Mittwoch David Rechter (Oxford) zum Thema »Trauma an der Ostfront: Die europäischen Juden und der Große Krieg«. Am Donnerstag folgt ein halbtägiger Workshop zum Thema mit Pierre Birnbaum (Paris), Semion Goldin (Jerusalem), Tim Grady (Chester), Tony Kushner (Southhampton) und Sarah Panter (Mainz). ja

http://www2.uni-frankfurt.de/49851354/wk1

»Hunters«

Auschwitz-Gedenkstätte kritisiert TV-Serie

Die Erfindung einer speziellen Szene sei eine gefährliche Dummheit und eine Karikatur

 24.02.2020

Tel Aviv

Quentin Tarantino wird Vater

Der amerikanische Regisseur und seine israelische Frau Daniella Pick haben einen Sohn bekommen

 24.02.2020

Jüdisches Museum Berlin

Nashörner in Kreuzberg

Im Mai wird das Kindermuseum Anoha eröffnen. Ein Blick hinter die Kulissen

von Christine Schmitt  23.02.2020

Interview

»Geschichte wiederholt sich nicht«

Julien Reitzenstein über die Gründung der NSDAP vor 100 Jahren, historische Parallelen und Unterschiede

von Katharina Schmidt-Hirschfelder  23.02.2020

Berlinale

Dokumente zu Holocaust-Film von Jerry Lewis in Berlin

Sohn des 2017 gestorbenen Schauspielers und Regisseurs übergibt Deutscher Kinemathek Archivmaterial

 22.02.2020

Berlinale

Am besten nichts Neues

Bei den 70. Internationalen Filmfestspielen beschränken sich die Filme mit jüdischen Themen überwiegend auf Schoa, Vergangenheit und schuldbeladene Gegenwart

von Georg M. Hafner  20.02.2020

Literatur

Lyrik einer jungen Diaspora

Israelische Autoren, die in Deutschland leben, präsentieren ihre Gedichte in einer Anthologie und bei einer Lesung in Berlin

von Ralf Balke  20.02.2020

Film

Schlafwandler mit VR-Brille

Eine Berliner Schau zum 100. Geburstag des Stummfilmklassikers »Das Cabinet des Dr. Caligari«

von Katrin Richter  20.02.2020

Finale

Der Rest der Welt

An alle Väter: Sind Sie Ihren Töchtern auch peinlich?

von Beni Frenkel  20.02.2020