Nachruf

»Empört Euch!«

Stéphane Hessel (1917–2013) Foto: dpa

Der französische Autor, Diplomat und Widerstandskämpfer Stéphane Hessel ist tot. Er starb 95-jährig in der Nacht zum Mittwoch.

Stéphane Hessel kam 1917 in Berlin als Sohn des Schriftstellers Franz Hessel zur Welt. 1924 ging die Familie nach Paris. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte er in der Résistance und wurde in den KZs Buchenwald und Dora interniert. Nach der Befreiung arbeitete Hessel für die neu gegründete UN-Menschenrechtskommission und war maßgeblich an der Erarbeitung der Charta der Menschenrechte beiteiligt.

streitschrift International bekannt wurde Hessel mit 93 Jahren durch seine globalisierungskritische Streitschrift Empört Euch!, die weltweit in Millionenauflage erschien. Er war auch ein scharfer Kritiker der israelischen Sicherheitspolitik, was ihm seinerseits Kritik von jüdischen Organisationen in Frankreich und anderswo eintrug.

Lesen Sie hier ein Interview, das Rüdiger Suchsland in der Jüdischen Allgemeinen vom 3. März 2011 mit Stéphane Hessel geführt hat.

prelive.juedische-allgemeine.de/article/view/id/9827

Diskussion

Scharfe Kritik an Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille

Der Präsident des Zentralrats der Juden kritisiert, dass die Buber-Rosenzweig-Medaille an Meron Mendel geht

von Leticia Witte  19.07.2024 Aktualisiert

Kunst

Feier der Verweigerung

Anlässlich des 100. Geburtstags von Boris Lurie zeigt eine Ausstellung in Venedig seine eindrucksvollsten Werke

von Dorothee Baer-Bogenschütz  19.07.2024

TV-Tipp

Liebe in finsteren Zeiten - die Doku »Verbotenes Begehren«

Die Dokumentation von Fritz Kalteis zeigt, wie die Nazis die lesbisch-schwule Subkultur brutal zerstörten. Heute Abend auf Arte

 18.07.2024

Antisemitismus-Vorwurf

Adidas reagiert auf Kritik an Kooperation mit Bella Hadid

Das Model mit palästinensischen Wurzeln bewirbt den Olympia-Sneaker von 1972

 19.07.2024 Aktualisiert

Verortung

Ringen um Sprache

Künstler und Publizistinnen bestimmen ihren Standpunkt nach dem 7. Oktober

von Eugen El  18.07.2024

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  18.07.2024

Bücher

»Warum Freiheit durch den Magen geht«

Ute Cohen hat ein amüsantes wie spannendes Buch über die Geschichte der Kulinarik geschrieben. Im Interview spricht die Autorin über Revolutionen, Veggie Days und Dom Perignon

von Stefan Meetschen  17.07.2024

»Die Ermittlung«

Der Film, den die Berlinale nicht wollte

Die Adaption des Stücks von Peter Weiss bringt den Auschwitz-Prozess ins Kino – ein hervorragendes Werk

von Ayala Goldmann  17.07.2024

Dokumentation

»Nichts ist mehr wie zuvor«

Berichten im Ausnahmezustand – der 7. Oktober und seine Folgen: Auszüge aus der Heidelberger Hochschulrede des Chefredakteurs der Jüdischen Allgemeinen, Philipp Peyman Engel

von Philipp Peyman Engel  17.07.2024