Berlin

Ein Tag im August

Garten des Jüdischen Museums Berlin Foto: dpa

Das Jüdische Museum Berlin veranstaltet am 18. August sein diesjähriges Sommerfest im Museumsgarten. Unter dem Motto »Land in Sicht!« werden aktuelle Zwischenetappen bei der Entstehung des Kindermuseums und der neuen Dauerausstellung präsentiert. Besucher des Festes können Exponate der neuen Dauerausstellung bewundern, genauso wie die große Holz-Arche, die Teil des neu entstehenden Kindermuseums werden wird.

ARCHE Neben einem Geschichtszelt, das die Arche und ihre tierischen Passagiere vorstellt, wird es für die jüngeren Besucher auch ein »Upcycling Art Lab« geben, in dem Kinder Tiere aus Recyclingmaterialien bauen könnten.

Das Fest des Jüdischen Museums jährt sich in diesem Sommer zum 15. Mal.

Auf der Sommerbühne wird die Berliner Band Masha Ray mit einem Gemisch aus Retro-Sounds und modernen Klängen auftreten. Die israelische Künstlerin Jay Toor wird mit ihrer One-Woman-Streetshow außerdem versuchen, die Gäste zum Lachen zu bringen.

Das Sommerfest ist kostenlos und Teil der Reihe »Kultursommer«, zu dem das Jüdische Museum Berlin zum 15. Mal einlädt. In diesem Rahmen finden neben dem Sommerfest auch Konzerte, Lesungen und Gespräche statt.  epd

Weiteren Informationen zum Sommerfest gibt es hier.

»Survivors«

»Für Menschlichkeit eintreten«

Bei der Ausstellungseröffnung appelliert Kanzlerin Merkel daran, sich im Alltag für Bedrängte einzusetzen – und nicht wegzuschauen

von Helge Toben  21.01.2020

Berliner Staatsoper

Merkel und Morawiecki bei Auschwitz-Gedenkkonzert

Unter der Leitung von Stardirigent Daniel Barenboim spielt die Staatskapelle Berlin in der Staatsoper Unter den Linden ein Benefizkonzert zugunsten der Auschwitz-Birkenau Foundation

 21.01.2020

Saarbrücken

Israelische Kurzfilme beim Max-Ophüls-Festival

Bei den Filmtagen gehen viele Regisseure aus Israel an den Start und zeigen ihre aktuellen Werke

 21.01.2020

»Jojo Rabbit«

Mein Freund Adolf

Der Oscar-nominierte Film erzählt zwischen Klamauk und Wahrhaftigkeit die Coming-of-Age-Geschichte eines deutschen Jungen während der NS-Zeit

von Anke Sterneborg  21.01.2020

Tierschutz

Joaquin Phoenix fährt nach Award-Verleihung zum Schlachthaus

Statt ausgiebig seine Ehrung zu feiern, hält der Schauspieler lieber »Schweine-Wache«

 21.01.2020

Essen

Merkel eröffnet Ausstellung mit Porträts von Schoa-Überlebenden

Zu sehen sind Porträts des Künstlers Martin Schoeller, der 75 Zeitzeugen in Israel fotografierte

 21.01.2020 Aktualisiert

Martin Schoeller

Gesichter des Überlebens

Der Star-Fotograf Martin Schoeller hat in Israel Schoa-Überlebende abgelichtet. Eine Ausstellung in Essen zeigt nun sein »emotionalstes Projekt«

von Anita Hirschbeck  20.01.2020

Berlin

Jüdisches Museum öffnet neue Dauerausstellung im Mai

In fünf Kapiteln zeichnet die Schau das Leben der Juden in Deutschland vom Mittelalter bis zur Gegenwart nach

 20.01.2020

Ehrung

Barbara Honigmann mit Bremer Literaturpreis ausgezeichnet

In ihrem Roman »Georg« zeichnet die Schriftstellerin das Porträt eines Kommunisten und deutschen Juden

 20.01.2020