Trend

Dieser hebräische Name ist der beliebteste Babyname für Jungen in Deutschland

Foto: picture alliance/vizualeasy

Die aktuell beliebtesten Babynamen in Deutschland sind Noah und Matteo sowie Emilia und Sophia/Sofia. Dies teilte die Gesellschaft für deutsche Sprache am Montag in Wiesbaden mit. Die Statistik bezieht sich auf die 2022 vergebenen Namen.

Hinter den Spitzenreitern folgen bei den Mädchen Emma, Mia, Hannah und Lina. Bei den Jungen sind es Leon, Finn, Paul und Elias. Insgesamt hat sich die Liste im Vergleich zu 2021 nur wenig verändert. So verteidigten Emilia und Noah ihre Spitzenpositionen.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache ruft für ihre Statistik die Daten von bundesweit 750 Standesämtern ab. Die Städte und Kommunen übermitteln dazu knapp eine Million Eintragungen von fast 70.000 verschiedenen Namen. Erfasst wurden den Angaben zufolge mehr als 90 Prozent aller 2022 in Deutschland vergebenen Namen. Die Gesellschaft für deutsche Sprache veröffentlicht ihre Namensübersicht jährlich seit 1977. kna

In eigener Sache

Ricarda-Huch-Preis für Philipp Peyman Engel

Der Chefredakteur dieser Zeitung erhält für sein Engagement gegen Antisemitismus den Preis der Stadt Darmstadt

 24.05.2024

Kino

»Für mich war Golda die Frau auf dem 50-Schekel-Schein«

Regisseur Guy Nattiv über seinen Blick auf Israels frühere Ministerpräsidentin

von Patrick Heidmann  24.05.2024

Zahl der Woche

3685 Israelis

Fun Facts und Wissenswertes

 23.05.2024

Ausstellung

Alles über Sex

Das Jüdische Museum Berlin sucht nach Lust und Begehren im Judentum – Sie werden erstaunt sein

von Sophie Albers Ben Chamo  23.05.2024

Sachbuch

Bekämpfung des Antisemitismus als Verfassungsziel?

Der Sozialwissenschaftler Samuel Salzborn sucht nach effektiven Möglichkeiten der Bekämpfung von Judenhass

von Gerhard Haase-Hindenberg  23.05.2024

Berlin/Brandenburg

Jüdisches Filmfestival zeigt Filmreihe über Anschläge

Das JFBB zeigt vom 18. bis 23. Juni 70 Filme aus 15 Staaten

 23.05.2024

Interview

»Ich bin hier, um mich zu entschuldigen«

Der New Yorker Comedian Lewis Black über Berlin, Amerika und exportierte Dummheit

von Imanuel Marcus  22.05.2024

Justiz

Gil Ofarim lässt Frist zur Zahlung seiner Geldauflage verstreichen

Ofarim konnte die 10.000 Euro bisher nicht zahlen

 22.05.2024

Berlin

Was die NS-Geschichte des Fußballs für den Kampf gegen Judenhass lehrt

Eine neue Ausstellung beleuchtet die Ausgrenzung von Juden im Sport während der Nazi-Zeit

 21.05.2024