Blog

CDs zu Pessach

Shlomi Shaban Foto: Flash 90

Yali Sobol besucht Deutschland im Rahmen der Deutsch-Israelischen Literaturtage das erste Mal. Für die Jüdische Allgemeine schreibt er an dieser Stelle, wie dieser Besuch auf ihn wirkt – in Worten, Bildern oder mit Musik.

Zurück zur Musik. Künstler beziehungsweise Plattenfirmen bringen neue Alben gern kurz vor Pessach raus. Denn dann kaufen viele kleine Geschenke für die Familie und Freunde. Und wann – außer zu den Feiertagen – kauft man sich schon noch CDs? Dieses Jahr ist die Ausbeute ganz gut.

Pianist Den Song, den ich Ihnen heute vorstellen möchte, ist einer von Shlomi Shaban. Shaban hat die fast »unausstehlich« tolle Eigenschaft, beides zu sein: gut und erfolgreich. Er ist ein wahrer Virtuose am Piano. Shaban fing als klassischer Pianist an und half mir bei meiner Recherche zur Person des Klavierspielers in meinem Buch.

Das Lied heißt »A last Night in London«. Heute Abend fliege ich nach Berlin.

https://www.youtube.com/watch?v=4088eoTC_Wc

Rechtsextremismus

YouTube-Konto von Rapper Chris Ares gesperrt

Der Musiker, der der Identitären Bewegung nahesteht, verstößt gegen Hassrede-Richtlinien der Plattform

 14.08.2020

»We kick Corona«

Goretzka und Kimmich spenden für Auschwitz-Museum

Es sei ihnen eine Herzensangelegenheit, trotz der Pandemie die Erinnerung an die Schoa hochzuhalten

 13.08.2020

Sehen!

Zum Schießen!

»Nackte Kanone« auf Iwrit: der israelische Kinofilm »Mossad«

von Michael Thaidigsmann  13.08.2020

»The Song Of Names«

Ein Film mit vielen Fragen

François Girard erzählt die Geschichte eines jungen jüdischen Wunderkinds, das plötzlich spurlos und für immer verschwindet

von Christian Buckard  13.08.2020

Literatur

Die Wahrheit über Joël Dicker

Schlechter Abklatsch von Philip Roth oder zu Recht ein Bestseller? Ein Porträt des Schweizer Schriftstellers

von Ute Cohen  13.08.2020

Wuligers Woche

Antisemitisch? Absurd!

Eine Anekdote aus der Geschichte der »Israelkritik«

von Michael Wuliger  13.08.2020

Justiz

In der Grauzone

Zwischen 1950 und 1972 kamen in Israel rund 40 Schoa-Überlebende vor Gericht. Der Vorwurf: Kollaboration mit den Nazis

von Ralf Balke  13.08.2020

Zahl der Woche

3,3 Millionen

Fun Facts und Wissenswertes

 13.08.2020

Finale

Der Rest der Welt

Eine Frage der Verständigung: Wie aus einem Fahrrad ein Rabbiner wurde

von Margalit Edelstein  13.08.2020