Musik

Abschied von Amy

Unvergessen: Amy Winehouse Foto: PR

Sie wurde nur 27 Jahre alt. Vergangenen Samstag ist Amy Winehouse tot in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden worden. Die Welt hat mit ihr eine der besten Blues‐Sängerinnen, nicht nur ihrer Generation, sondern aller Zeiten verloren.

Ihr Vater, Mitch Winehouse, hat es einmal so ausgedrückt: »Mit jedem ihrer Lieder reißt Amy, wie man auf Jiddisch sagt, einem die Kischkes, die Eingeweide, aus dem Leib. Jeder ihrer Songs lässt das Herz zerspringen.«

Eins ausführlicher Nachruf folgt in der kommenden Jüdischen Allgemeine am Donnerstag. ja

Pessach

Seder mal anders

Wie aus einer kleinen Feier ein großes Fest der Freiheit wurde

von Tal Rimon  19.04.2019

»Marvelous Mrs. Maisel«

Warum ist diese Haggada anders?

Pünktlich zu Pessach präsentieren Amazon und Maxwell House Coffee eine ganz besondere Haggada

von Sophie Albers Ben Chamo  19.04.2019

Pessach

Bitte lächeln!

Emojis, Hogwarts und Exodus: Alternative Haggadot werden immer beliebter – nicht nur bei jungen Lesern

von Paul Bentin  19.04.2019