Musik

Abschied von Amy

Unvergessen: Amy Winehouse Foto: PR

Sie wurde nur 27 Jahre alt. Vergangenen Samstag ist Amy Winehouse tot in ihrer Londoner Wohnung aufgefunden worden. Die Welt hat mit ihr eine der besten Blues-Sängerinnen, nicht nur ihrer Generation, sondern aller Zeiten verloren.

Ihr Vater, Mitch Winehouse, hat es einmal so ausgedrückt: »Mit jedem ihrer Lieder reißt Amy, wie man auf Jiddisch sagt, einem die Kischkes, die Eingeweide, aus dem Leib. Jeder ihrer Songs lässt das Herz zerspringen.«

Eins ausführlicher Nachruf folgt in der kommenden Jüdischen Allgemeine am Donnerstag. ja

Klassik

Trauer um Dina Ugorskaja

Die Pianistin starb im Alter von 46 Jahren nach langer schwerer Krankheit in München

 19.09.2019

Zahl der Woche

261-mal

Fun Facts & Wissenswertes

 19.09.2019

Trettmann

Gewissen statt Klamauk

Der Chemnitzer ist Deutschlands Rapper der Stunde – und überrascht auf seinem neuen Album mit politischen Texten

von Konstantin Nowotny  19.09.2019

György Konrád

Ein großer Europäer

Zum Tod des ungarischen Schriftstellers, Dissidenten und Zeitzeugen

von Stephen Tree  19.09.2019

Geheimnisse & Geständnisse

Plotkes

Klatsch und Tratsch aus der jüdischen Welt

von Katrin Richter  19.09.2019

Wuligers Woche

Radikale Palästinenser des Straßenverkehrs

Warum mich so einiges an den Nahostkonflikt erinnert

von Michael Wuliger  19.09.2019