Terror in Tel Aviv

»Zutiefst erschüttert«

Zentralratspräsident Josef Schuster Foto: ZR

Der gestrige Terroranschlag in Tel Aviv habe ihn »zutiefst erschüttert«, erklärte der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, am Donnerstag in Berlin.

»In dem belebten Ausgehviertel Sarona wurden unschuldige Zivilisten, die einfach nur einen Sommerabend gemütlich ausklingen lassen wollten, Ziel eines hinterlistigen und brutalen Attentats.« Als normale Cafébesucher getarnt, hatten die beiden palästinensischen Terroristen plötzlich wahllos das Feuer auf die Gäste eröffnet.

opfer »Wir fühlen in diesen schweren Stunden mit den Bürgerinnen und Bürgern Israels und stehen fest an ihrer Seite. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, ihren Angehörigen und Freunden.«

Dennoch dürften Terror und Angst nicht den Alltag bestimmen, betonte Schuster. »Das Leben in Tel Aviv und in ganz Israel, in all seiner Vielfalt und Freiheit, wird weitergehen.« ja

Nahost

Trump vermeldet diplomatische Sensation

US-Präsident: Die Vereinigten Arabischen Emirate erkennen Israel an und nehmen diplomatische Beziehungen mit Jerusalem auf

von Michael Thaidigsmann  13.08.2020

Archäologie

Früheste Funde zu Feuerbestattungen

Israelische und französische Forscher finden im nördlichen Jordantal Hinweise auf Primärkremation vor 9000 Jahren

 13.08.2020

Gedenken

Israelische Kampfflugzeuge erstmals in Deutschland

Zum ersten Mal überhaupt werden Maschinen der israelischen Luftwaffe nächste Woche in Deutschland erwartet

 13.08.2020

Jerusalem

Tourismus unter strengen Auflagen

Maximal 600 Israelis pro Woche sollen demnächst nach Griechenland reisen dürfen – allerdings nicht überallhin

 13.08.2020

Israel

Einwanderung vor dem Abschluss

Noch in diesem Jahr sollten 4000 der in Addis Abeba und Gondar wartenden Falaschmura ins Land geholt werden

 13.08.2020

Libanon

Hoffnung für den Norden

Die Explosion im Hafen von Beirut schwächt die Terrormiliz Hisbollah – das macht einen Krieg mit Israel unwahrscheinlicher

von Pierre Heumann  13.08.2020

Nachrichten

Wanderer, Luftraum, Abschied

Kurzmeldungen aus Israel

von Ingo Way  13.08.2020

Israel

Hackerattacke vereitelt

Verteidigungsministerium wehrt mutmaßlich von Nordkorea aus über das Netzwerk LinkedIn lancierten Angriff ab

 13.08.2020

Einspruch

Hilfe trotz Zurückweisung?

Ingo Way findet, Israel sollte dem Libanon seine Unterstützung nicht aufdrängen

von Ingo Way  13.08.2020