Jerusalem

Yad Vashem erinnert an Auschwitz-Befreiung

Blick in die Halle der Namen der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem Foto: Flash 90

Anlässlich des Gedenkens an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren lädt die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem Staatsführer aus Europa, Nordamerika und Australien zum »5. Welt-Holocaust-Forum« nach Jerusalem ein. Die Veranstaltung unter dem Titel »An den Holocaust erinnern, Antisemitismus bekämpfen« soll am 23. Januar stattfinden, wie die Organisatoren am Mittwoch mitteilten.

Die Veranstaltung unter Schirmherrschaft des israelischen Präsidenten Reuven Rivlin finde vor dem Hintergrund einer alarmierenden Zunahme hass- und gewalterfüllter Formen von Antisemitismus insbesondere in Europa statt. Sie werde den politischen Führern der Welt eine einzigartige Gelegenheit geben, deutlich zu machen, dass es für Antisemitismus keinen Platz gebe, so die Organisatoren.

Die Veranstaltung unter dem Titel »An den Holocaust erinnern, Antisemitismus bekämpfen« soll am 23. Januar stattfinden.

MOSCHE KANTOR »Das Event ist besonders wichtig, da durch das immer weitere Zurückrücken des Holocaust in die Vergangenheit manche seiner Erinnerungen vergessen und seine Lektionen nicht länger gelernt werden«, sagte der Präsident der Stiftung Welt-Holocaust-Forum, Mosche Kantor. »Nie wieder« sei ein Aktionsplan, den es als Aufruf zum Schutz der Zukunft und zur Erinnerung an die Vergangenheit zurückzugewinnen gelte.

Ihre Teilnahme zugesagt haben den Angaben zufolge bisher unter anderen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Italiens Präsident Sergio Mattarella und Österreichs Präsident Alexander Van der Bellen.  kna

Israel

»Know-how mit der Welt teilen«

Die Regierung in Jerusalem öffnet einen Twitter-Account für Informationen zur Pandemie

von Sabine Brandes  01.12.2021

Israel

»Miss Universe«-Wettbewerb soll trotz Corona stattfinden

Organisatoren halten trotz der Omikron-Variante an Austragung in Eilat fest

von Sabine Brandes  01.12.2021

Entwicklung

Tel Aviv ist die teuerste Stadt weltweit

Economist-Ranking: Die israelische Stadt löst sogar die französische Hauptstadt Paris ab

von Christoph Meyer  01.12.2021

Deutsche Sprache, deutsches Bier: Im Liebling-Haus in Tel Aviv wurde alles gekostet.

Trend

Germanit ist kein Tabu mehr

Deutschlernen ist in Israel stark im Kommen, als Fremdsprache wird es an Schulen angeboten

von Sabine Brandes  30.11.2021

Antisemitismus

Squash-Weltverband zieht Konsequenzen aus Israel-Boykott Malaysias

Weltmeisterschaft in Kuala Lumpur wegen verweigerter Visa abgesagt

 30.11.2021

Pandemie

Israelischer Experte: Einschätzungen zu Omikron verfrüht

Chefs von Pfizer und Moderna äußern sich indes skeptisch zur Wirksamkeit der Impfstoffe

 30.11.2021

Israel

Schwerer Verdacht

Zwei Kardiologen haben möglicherweise zahlreiche Patienten mit Corona infiziert - es könnte sich um Omikron handeln

 30.11.2021 Aktualisiert

Atomprogramm des Iran

Großbritannien und Israel fordern härtere Gangart

Der israelische Außenminister Yair Lapid traf sich in London mit seiner britischen Amtskollegin Liz Truss

 30.11.2021

Justiz

Höchstes Gericht Israels bestätigt Rückführung von Eitan nach Italien

Ein juristisches Drama um den kleinen Eitan in Israel ist vorerst geklärt: Der Sechsjährige soll nach einer letztinstanzlichen Gerichtsentscheidung binnen zwei Wochen mit seiner Tante zurück nach Italien fliegen

 29.11.2021