Fußball

Willibald Ruttensteiner bleibt Israels Nationaltrainer

Nationaltrainer Willibald Ruttensteiner Foto: imago

Der Österreicher Willibald Ruttensteiner bleibt dauerhaft Israels Fußball-Nationaltrainer. Ein Sprecher des israelischen Fußballverbands bestätigte am Donnerstag, der Vertrag des 58-Jährigen sei bis 2022 verlängert worden. Er solle für zwei Jahre gelten. Nach dem Aus seines Landsmanns Andreas Herzog hatte Ruttensteiner den Posten zunächst bis Ende 2020 befristet übernommen.

Der frühere Bundesliga-Profi Andreas Herzog hatte im Juni bekanntgegeben, seinen Vertrag in Israel nicht zu verlängern. Er war im Sommer 2018 vom damaligen Sportdirektor Ruttensteiner nach Israel geholt worden.

In der Qualifikation zur WM 2022 in Katar wird Ruttensteiner mit Israel auf sein Heimatland Österreich treffen. dpa

Interview

»Der Konsument profitiert«

Rabbi Aaron Leibowitz über die neue Kaschrut-Reform

von Sabine Brandes  06.12.2021

Israel

Ausbreitung des Virus geht trotz Omikron zurück

Die R-Rate sinkt wieder unter eins. Sorge, dass die neue Variante Kinder schneller infizieren könnte

 06.12.2021

Jerusalem

»Nicht gleichzeitig Uran anreichern und verhandeln«

Israels Premier Naftali Bennett fordert Entschlossenheit bei den Atomverhandlungen mit Iran

 05.12.2021

Kaschrut

Die umstrittene Reform

Ein neues Gesetz soll mehr Transparenz und Wettbewerb erlauben. Kritiker befürchten Verstöße gegen die Halacha

von Sabine Brandes  05.12.2021

Atomprogramm

Bericht: Mossad hat im Iran explosives Baumaterial zerstört

Der israelische Geheimdienst soll für mehrere erfolgreiche Sabotageakte verantwortlich sein

 04.12.2021

Terror

Messerangriff in der Altstadt von Jerusalem

Bei dem Anschlag wurde ein Israeli in der Nähe des Damaskus-Tors verletzt

 06.12.2021 Aktualisiert

Nachrichten

Einspruch, Einkauf, Unglück

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  03.12.2021

Omikron-Variante

Israel stellt Handy-Überwachung von Infizierten ein

Abhängig von den Zahlen werde die Maßnahme zu einem späteren Zeitpunkt wieder in Erwägung gezogen

 03.12.2021

Israel

Naftali Bennett allein zu Hause

Israels Regierungschef steht in der Kritik, weil seine Familie trotz der Omikron-Ausbreitung ins Ausland verreist

von Michael Thaidigsmann  02.12.2021