Terror

Wieder Angriffe mit Brandballons

Ein Feuer in der Nähe des Kibbuz Be’eri im Süden Israels, verursacht durch brennende Drachen aus dem Gazastreifen (11. August 2020) Foto: Flash90

Das israelische Militär hat nach anhaltenden Angriffen mit Brandballons aus dem Gazastreifen mit dem Beschuss von Zielen in dem Küstengebiet reagiert. An dem Angriff in der Nacht zum Mittwoch auf Einrichtungen der Terrororganisation Hamas seien Kampfflugzeuge, Kampfhubschrauber und Panzer beteiligt gewesen, teilte die Armee mit.

Ziele seien unter anderem unterirdische Einrichtungen sowie Beobachtungsposten gewesen. Aus Sicherheitskreisen der im Gazastreifen regierenden islamistischen Hamas hieß es, es habe keine Verletzten gegeben. Augenzeugen zufolge ließen Maskierte parallel zu den Angriffen erneut Brandballons in Richtung Israels Süden aufsteigen.

SPRENGSÄTZE Seit Beginn der Corona-Krise hatten palästinensische Terroristen weitgehend davon abgesehen, Ballons aus dem Gazastreifen in Richtung Israel fliegen zu lassen, an denen Brandflaschen oder Sprengsätze befestigt waren. Zuletzt nahm dies aber wieder stark zu. Die Terroristen wollen so Schäden in Israel verursachen.

Israels Regierung hatte als Reaktion auf die Angriffe zu Wochenbeginn bereits den einzigen Grenzübergang für Warenlieferungen in das Küstengebiet geschlossen.

Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Sie hat sich die Auslöschung Israels auf die Fahnen geschrieben. Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitserwägungen. dpa/ja

Israel

Rabbiner beantworten auf 600 Seiten Fragen zu Corona

Ultraorthodoxe Juden trifft die Pandemie besonders hart. Nun beantworten prominente Rabbiner die wichtigsten Fragen der Charedim zu Covid-19

 30.09.2020

Corona-Krise

Zahl an Neuinfektionen in charedischen Gemeinden explodiert

Krankenhäuser stehen kurz vor Kollaps. Tausende von Gläubigen drängen an Jom Kippur in die Synagogen

 30.09.2020

Jerusalem

Aktivisten ziehen vor Obersten Gerichtshof

Petition gegen das Demonstrationsverbot eingereicht

von Sabine Brandes  30.09.2020

Vereinte Nationen

Netanjahu warnt vor Hisbollah-Waffendepot

Israels Regierungschef bei Generaldebatte der UN-Vollversammlung: In Beirut »könnte eine weitere Explosion passieren«

 30.09.2020

Israel

Zahl der Corona-Schwerkranken knapp unter kritischer Marke

Das Gesundheitssystem steht Experten zufolge kurz vor einer Überlastung

von Sebastian Engel  30.09.2020

Israel

Rechtsausschuss billigt Einschränkungen bei Demonstrationen

Menschen dürfen nur noch an Protesten teilnehmen, wenn diese weniger als 1000 Meter von ihrem Zuhause entfernt stattfinden

 29.09.2020

Nahost

Zieht jetzt Saudi-Arabien nach?

Analysten sehen bereits Anzeichen für eine beginnende Normalisierung mit Israel. Wer diese antreibt, liegt auf der Hand

 29.09.2020

Israel

Mehr als 1500 Corona-Tote

Gesundheitsminister: Lockdown wird auch nach Simchat Tora nicht aufgehoben

 29.09.2020

Corona-Krise

Soldaten bleiben in Stützpunkten

In Israel dürfen Rekruten in Ausbildung ihre Standorte wegen der Pandemie nicht mehr verlassen

 29.09.2020