Golf von Oman

Wieder Angriff auf Frachter in israelischem Besitz

Die Vereinigten Arabischen Emirate auf einer Aufnahme aus dem Weltall Foto: imago images/ZUMA Wire

Im Golf von Oman ist erneut ein Frachtschiff in Besitz einer israelischen Firma attackiert worden. Der Angriff sei vom Iran mit einer Rakete oder einer Drohne ausgeführt worden, berichtete die israelische Tageszeitung »Haaretz« unter Berufung auf israelische Sicherheitskreise.

Der Vorfall ereignete sich demnach vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate. Das Schiff soll keine israelischen Staatsangehörigen an Bord gehabt haben. Mehrere israelische Medien berichteten, dass niemand verletzt worden und nur geringer Schaden am Frachter entstanden sei.

Libanesische Medien hatten berichtet, dass es sich um das Schiff »Hyperion Ray« handele. Dem Informationsdienst Marine Traffic zufolge fährt es unter der Flagge der Bahamas und war auf dem Weg von Kuwait in den Oman. Vor der Küste der Emirate blieb es demnach stehen.

»HELIOS RAY« Im Golf von Oman hatte es bereits Ende Februar eine Explosion auf einem Frachtschiff namens »Helios Ray« im Besitz einer israelischen Firma gegeben. Israel machte auch für diesen Zwischenfall seinen Erzfeind Iran verantwortlich, der die Vorwürfe zurückwies. Vor einer Woche soll dann ein iranischer Frachter bei einer Explosion im Roten Meer leicht beschädigt worden sein. Berichten der »New York Times« zufolge ging dieser Angriff von Israel aus.

Am Sonntag wurde zudem eine iranische Atomanlage angegriffen. Teheran beschuldigte Israel und kündigte am Dienstag an, sich noch mehr als bisher über die Vereinbarungen des 2015 geschlossenen Atomabkommens hinwegzusetzen. dpa

Terror

Schwere Raketenangriffe auf Großraum Tel Aviv

Eine Tote in Rischon LeZion, Verletzte in Holon und Givataim

 11.05.2021 Aktualisiert

Giro d'Italia

Alessandro de Marchi vom Team Israel Start-Up Nation setzt sich an die Spitze

Der Italiener erobert das Rosa Trikot des Gesamtführenden

 11.05.2021

Terror

Zwei Israelis sterben bei Raketeneinschlag

Stabsschef Aviv Kochavi spricht bezüglich Gaza von »ausgeweiteter Operation von unbestimmter Dauer«

von Sabine Brandes  11.05.2021

Coronavirus

Israel: Kinder können geimpft werden

Nach Genehmigung der US-Behörde FDA will das Land die Kampagne für die Zwölf- bis 15-Jährigen sofort starten

von Sabine Brandes  11.05.2021

Berlin

Bundesregierung verurteilt Raketenangriffe auf Israel

Palästinensische Terroristen feuerten bislang mehr als 200 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel ab

 11.05.2021

Jerusalem

Israel wählt am 2. Juni einen neuen Präsidenten

Wer dem 81-jährigen Reuven Rivlin nachfolgen will, ist bislang noch unklar

 11.05.2021

Israel

Gewaltsame Demonstrationen von Arabern

25-Jähriger in Lod durch Schüsse tödlich verletzt – laut Medienberichten jüdischer Tatverdächtiger festgenommen

 11.05.2021

Terror

Mehr als 200 Raketen auf Israel abgefeuert

Hamas: »Wir werden Aschkelon in eine Hölle verwandeln«

 11.05.2021 Aktualisiert

Nahost

»Wir werden keine Angriffe auf uns dulden«

Premier Netanjahu kündigt entschlossene Reaktion auf den palästinensischen Terror an

 10.05.2021