Diplomatie

»Wertvoller Beitrag für Frieden in der Region«

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Israels Präsident Reuven Rivlin (in Jerusalem im Januar 2020) Foto: Flash 90

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die jüngste Annäherung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten als »wertvollen Beitrag für den Frieden in der Region« gewertet.

ANNÄHERUNG »Gute Nachrichten für den Frieden sind selten im Nahen Osten«, sagte er heute in einem Telefonat mit dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin nach Angaben des Bundespräsidialamts. Eine Annäherung Israels mit seinen arabischen Nachbarn sei auch stets ein Anliegen Deutschlands gewesen.

Ein weiteres Geprächsthema sei der Ende April wegen der Corona-Pandemie abgesagte Staatsbesuch Steinmeiers in Israel gewesen.

Die beiden Staatsoberhäupter tauschten sich den Angaben zufolge auch über die innenpolitische Situation in Israel aus. Dort war am Montag ein Koalitionsbruch vorläufig abgewendet worden.

Ein weiteres Thema sei der Ende April wegen der Corona-Pandemie abgesagte Staatsbesuch Steinmeiers in Israel gewesen. Dafür werde nach einem neuen Termin gesucht, wenn es die Umstände erlaubten, hieß es. dpa

UN-Teilungsplan

Für Herzls Vision

Unser Autor feierte in Jerusalem den Beschluss der Vereinten Nationen vom 29. November 1947 – und kämpfte bei der Palmach für die Unabhängigkeit

von Karl Pfeifer  29.11.2022

Jerusalem

»Nichts weniger als Wahnsinn«

Der rechtsextreme Parlamentarier Avi Maoz von der Anti-LGBTQ-Partei Noam unterzeichnet Abkommen mit dem Likud

von Sabine Brandes  28.11.2022

Nachrichten

Hirsche, Botschaft, Alter

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  27.11.2022

Terror

Nach Bombenanschlägen in Jerusalem: Weiteres Opfer gestorben 

Am Mittwoch waren an zwei Haltestellen im Großraum Jerusalem Sprengsätze explodiert

 27.11.2022

Triathlon

Lange gewinnt Ironman in Israel 

Der zweimalige Weltmeister lief den abschließenden Marathon in Rekord-Zeit

 26.11.2022

Terror

»Ich möchte mich bei meinem Sohn entschuldigen«

Der 16-jährige Jeschiwa-Schüler Aryeh Schupak ist unter großer Anteilnahme beigesetzt worden

von Sabine Brandes  24.11.2022

Jerusalem

»Der mörderische Terror erhebt wieder sein Haupt«

Israelische Politiker kündigen härteres Vorgehen gegen palästinensischen Terror an

von Sara Lemel  23.11.2022

Corona-Pandemie

Antikörpertherapien wirken bei Omikron-Variante BQ.1.1 nicht

In Deutschland, Israel und anderen Ländern gewinnt die Corona-Subvariante Omikron BQ.1.1 an Bedeutung. Analysen zufolge ist sie gegen alle derzeit verwendeten therapeutischen Antikörper resistent

 23.11.2022

Terror

»Es war eine immense Explosion«

Ein Toter und viele Verletzte bei zwei Bomben-Attentaten auf Bushaltestellen in Jerusalem

von Sabine Brandes  23.11.2022