Israel

Wegen Betrugs verurteilt

Ein Unterstützer des ehemaligen Oberrabbiners am 15. Mai 2017 im Jerusalemer Bezirksgericht Foto: Flash 90

Der ehemalige sefardische Oberrabbiner Israels, Eliyahu Bakshi-Doron (76), ist wegen schweren Betrugs, Urkundenfälschung und Vertrauensbruch vom Jerusalemer Bezirksgericht schuldig gesprochen worden. Das berichtete die »Times of Israel«. Bakshi-Doron ist nach Yonah Metzger in diesem Jahr bereits der zweite ehemalige Oberrabbiner Israels, der wegen Betrugs verurteilt wurde.

Rabbiner Eliyahu Bakshi-Doron soll sich laut dem Bericht der »Times of Israel« an einem Schwindel-System beteiligt haben, bei dem Hunderte von Millionen Schekel in die Taschen von Angestellten des Staates gewandert sein sollen. Außerdem soll er falsche Bescheinigungen für Torastudien ausgestellt haben. Das Strafmaß steht noch nicht fest.

Deal Im Februar 2017 war der ehemalige aschkenasische Oberrabbiner des Landes, Yonah Metzger, zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Metzger hatte sich des Betrugs, Diebstahls, Geldwäsche, Steuervergehen und der Annahme von Schmiergeld in Höhe von etwa zehn Millionen Schekel (etwa 2,5 Millionen Euro) schuldig bekannt.

In einem Deal mit der Staatsanwaltschaft war der Rabbiner zu einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden. Metzger sitzt seine Strafe im Gefängnis Maasiyahu in der israelischen Stadt Ramle ab. ag

Nachrichten

Modernisierung, Trauer, Dementi

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  20.01.2022

Sicherheit

Israel vereinbart milliardenschweren U-Boot-Deal mit Deutschland

Es geht demnach um den Kauf von drei U-Booten der neuen Klasse »Dakar«

 20.01.2022 Aktualisiert

Omikron

»Der Schutz wirkt nur teilweise«

Israel war das weltweit erste Land, das mit einer zweiten Auffrischungsimpfung begonnen hat

von Sabine Brandes  20.01.2022

Pandemie

Geimpfte Kinder doppelt vor Omikron geschützt

Zwei neue israelische Studien geben Aufschluss über die Wirkung der Corona-Impfungen

von Sabine Brandes  20.01.2022

Interview

»Ich weiß, wo die Bundeslade ist«

Uri Geller über seine Erkenntnisse zur Bundeslade und weiteren biblischen Tempelschätzen

von Detlef David Kauschke  20.01.2022

Jerusalem

Jüdischer Nobelpreis für Pfizer-Chef

Albert Bourla erhält den mit einer Million Euro dotierten Genesis-Preis

 19.01.2022

Regierung

NSO, Israel und die Spionage

Hat die Polizei die umstrittene Software Pegasus für die Spionage gegen Demonstranten benutzt?

 19.01.2022

Israel

Corona-Neuinfektionen steigen weiter explosionsartig an

Regierung geht davon aus, dass in rund einer Woche der Höhepunkt der Omikron-Welle erreicht sein dürfte

 19.01.2022

Jerusalem

Trauer um Yissakhar Ben-Yaacov

40 Jahre lang war er im diplomatischen Dienst Israels. Jetzt ist er im Alter von 99 Jahren verstorben

 19.01.2022