Yuval Noah Harari

Von Biden-Siegesrede zu Tränen gerührt

Professor Yuval Noah Harari Foto: imago/ZUMA Press

Joe Bidens Siegesrede hat den israelischen Historiker Yuval Noah Harari (Eine kurze Geschichte der Menschheit) zu Tränen gerührt. »In der Geschichte kommt alles auf den Kontext an«, schrieb Harari am Sonntag in einem Tweet.

Emotionen »Wenn ich Bidens Siegesrede vor vier Jahren gehört hätte, hätte ich sie ziemlich klischeehaft gefunden. Aber nach den letzten vier schwierigen Jahren hat sie mir tatsächlich die Tränen in die Augen getrieben.«

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus Sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Er sei zutiefst bewegt gewesen von Bidens »Versprechen an die Kräfte der Fairness, des Anstands, der Wissenschaft und Hoffnung, und seiner Ablehnung der finsteren Ära der Dämonisierung«, schrieb der Historiker.

Er wünsche Biden nach dessen Wahlsieg bei der US-Präsidentschaftswahl »viel Glück dabei, seine Vision in die Realität umzusetzen«. Der Erfolgsautor hatte den Amtsinhaber Donald Trump in der Vergangenheit mehrfach kritisiert. dpa

Israel

Intakte Schiffsladung: Antike Krüge vor Küste entdeckt

Der Roboter eines Erdgasförderers stößt auf eine ungewöhnliche Ansammlung

 21.06.2024

Nahostreise

Baerbock reist zu Krisengesprächen nach Israel und in den Libanon

Die Außenministerin trifft unter anderem ihren Kollegen Katz

 21.06.2024

Nahost

Untergräbt Streit zwischen Netanjahu und den USA Israels Abschreckung?

Die Lage am Freitagmorgen – und ein Ausblick auf den Tag

 21.06.2024

Libanon

Israel schaltet weiteren Hisbollah-Kommandeur aus

Der Mann soll für die Planung von Terroranschlägen gegen Israel verantwortlich gewesen sein

 20.06.2024

Nahost

Hisbollah-Chef Nasrallah droht Israel und Zypern

Der Chef der Terrororganisation Hisbollah warnt vor einem Kampf »ohne Regeln und ohne Grenzen«

von Sabine Brandes  20.06.2024

Diplomatie

Annalena Baerbock besucht Herzliya-Sicherheitskonferenz

Es ist der achte Besuch der Außenministerin seit dem 7. Oktober

 20.06.2024

Nahost

Israel und Hisbollah-Terroristen betonen Kampfbereitschaft

Die Lage am Donnerstagmorgen – und ein Ausblick auf den Tag

 20.06.2024

Libanon

Die Zeit läuft ab

Trotz internationaler Bemühungen eskaliert die Situation an der Nordgrenze Israels

von Sabine Brandes  20.06.2024

Vermisst

Der Anker der Familie fehlt

Maxim Herkin wurde auf dem Nova-Rave entführt

von Sabine Brandes  20.06.2024