Anschlag

Terror im Norden

Die Frau wurde schwer verletzt ins HaEmek-Krankenhaus von Afula eingeliefert. Foto: Flash 90

Eine 18-Jährige ist am Montagmittag in der nördlichen Stadt Afula durch Messerstiche schwer verletzt worden. Nach Auskunft der Behörden ist der Zustand des Opfers stabil, aber nach wie vor ernst.

Der mutmaßliche Täter, ein 30-jähriger Palästinenser aus der Nähe von Jenin, wurde festgenommen, nachdem ein Polizist ihn während seiner Flucht ins Bein geschossen hatte. Der Verdächtige sei bei der Festnahme noch in Besitz des Messers gewesen. Am Dienstag erklärten die Ermittler des Schin Bet, dass die Tat einen terroristischen Hintergrund hat.

Stichwunden Die 18-jährige Shuva Malka aus der Kleinstadt Migdal HaEmek war wegen ihrer Abiturprüfung in Afula unterwegs, als sie attackiert wurde. Der Täter soll neun Mal mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Sie schaffte es, noch einige Meter zu gehen, bis sie blutüberströmt vor einem Café zusammenbrach.

Nach einer Notoperation liegt das Mädchen auf der Intensivstation des HaEmek Medical Center. Ihre Mutter Michal Malka nannte es ein Wunder, dass ihre Tochter den Angriff überlebt hat. Sie bat darum, für ihre Genesung zu beten.

Yad Vashem

Gedenken an Auschwitz-Befreiung

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fliegt am Mittwoch nach Israel, um dort am internationalen Gedenken teilzunehmen

 21.01.2020

Israel

Präsident Rivlin warnt vor »Rehabilitierung« des Antisemitismus

Es werde niemals eine Rechtfertigung für Gleichgültigkeit oder Zögern in Sachen Antisemitismus geben

 21.01.2020

Geschichte

Litauens Präsident fährt nicht zum Schoa-Gedenken nach Israel

Ob die Absage in letzter Minute mit Putins Teilnahme an der Veranstaltung zusammenhängt, ist unklar

 21.01.2020

Medizin

Israelische Ärzte wollen Trauma-Patienten mit Ecstasy helfen

Deutsche Experten sprechen von einem vielversprechenden Ansatz

von Stefanie Järkel  21.01.2020

Israel

Pegel des Sees Genezareth steigt weiter

Der See ist der wichtigste Frischwasserspeicher des Landes. Sein Pegel wird daher genau beobachtet

 21.01.2020

Reportage

»Eine ganz besondere Verantwortung«

75 Jahre nach der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau fliegt die Luftwaffe einen Überlebenden aus Israel nach Deutschland. Der 87-jährige Naftali Fürst trifft auch Kanzlerin Merkel

von Carsten Hoffmann  21.01.2020

Israel

Schin Bet verhinderte 560 Terrorangriffe

Zu den im Jahr 2019 durch den Geheimdienst vereitelten Anschlägen gehörten auch Attacken mit Schusswaffen

 21.01.2020

Jerusalem

Vorbereitung auf Gedenkfeier

Logistischer Kraftakt beim World Holocaust Forum – 10.000 Polizisten im Einsatz

 21.01.2020

Schoa

Luftwaffe fliegt Zeitzeugen nach Deutschland

Die Regierungsmaschine mit Holocaust-Überlebenden Naftali Fürst startete heute auf dem Flughafen von Tel Aviv

 21.01.2020