Anschlag

Terror im Norden

Die Frau wurde schwer verletzt ins HaEmek-Krankenhaus von Afula eingeliefert. Foto: Flash 90

Eine 18-Jährige ist am Montagmittag in der nördlichen Stadt Afula durch Messerstiche schwer verletzt worden. Nach Auskunft der Behörden ist der Zustand des Opfers stabil, aber nach wie vor ernst.

Der mutmaßliche Täter, ein 30-jähriger Palästinenser aus der Nähe von Jenin, wurde festgenommen, nachdem ein Polizist ihn während seiner Flucht ins Bein geschossen hatte. Der Verdächtige sei bei der Festnahme noch in Besitz des Messers gewesen. Am Dienstag erklärten die Ermittler des Schin Bet, dass die Tat einen terroristischen Hintergrund hat.

Stichwunden Die 18-jährige Shuva Malka aus der Kleinstadt Migdal HaEmek war wegen ihrer Abiturprüfung in Afula unterwegs, als sie attackiert wurde. Der Täter soll neun Mal mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Sie schaffte es, noch einige Meter zu gehen, bis sie blutüberströmt vor einem Café zusammenbrach.

Nach einer Notoperation liegt das Mädchen auf der Intensivstation des HaEmek Medical Center. Ihre Mutter Michal Malka nannte es ein Wunder, dass ihre Tochter den Angriff überlebt hat. Sie bat darum, für ihre Genesung zu beten.

Jerusalem

Geheimdienstminister fordert Sonderstatus für jüdische Besucher nach Israel

Elazar Stern kritisiert die Schwierigkeiten, vor denen zahlreiche jüdische Jugendliche aus der Diaspora sowie nichtisraelische Familienangehörige von Einwanderern nach Israel stehen

 08.12.2021

Terror

Messerattacke in Jerusalem

Israelin wird von den Augen ihrer Kinder von einer jungen Palästinenserin angegriffen

von Sabine Brandes  08.12.2021

Sicherheit

Israel stellt unterirdische Mauer entlang des Gazastreifens fertig

Um sich vor Angriffen der Terrororganisation Hamas zu schützen, hat Israel nach vier Jahren Bauzeit eine 65 Kilometer lange, unterirdische Mauer entlang des Gazastreifens fertiggestellt

 07.12.2021

Streitpunkte beigelegt

Israel wieder »herzlich willkommen« in EU-Forschungsprogramm

Israelische Wissenschaftler können auch künftig an der Förderung teilhaben - im Gegensatz zu anderen Drittstaaten

von Michael Thaidigsmann  07.12.2021

Interview

»Der Konsument profitiert«

Rabbi Aaron Leibowitz über die neue Kaschrut-Reform

von Sabine Brandes  06.12.2021

Israel

Ausbreitung des Virus geht trotz Omikron zurück

Die R-Rate sinkt wieder unter eins. Sorge, dass die neue Variante Kinder schneller infizieren könnte

 06.12.2021

Jerusalem

»Nicht gleichzeitig Uran anreichern und verhandeln«

Israels Premier Naftali Bennett fordert Entschlossenheit bei den Atomverhandlungen mit Iran

 05.12.2021

Kaschrut

Die umstrittene Reform

Ein neues Gesetz soll mehr Transparenz und Wettbewerb erlauben. Kritiker befürchten Verstöße gegen die Halacha

von Sabine Brandes  05.12.2021

Terror

Messerangriff in der Altstadt von Jerusalem

Bei dem Anschlag wurde ein Israeli in der Nähe des Damaskus-Tors verletzt

 06.12.2021 Aktualisiert