Israel

Soldat im Westjordanland erstochen

Israelische Sicherheitskräfte in der Nähe von Gusch Etzion, wo die Leiche des Soldaten gefunden wurde Foto: dpa

Israelische Sicherheitskräfte haben am Donnerstag im Westjordanland die Leiche eines israelischen Soldaten gefunden. Die Leiche des 19-Jährigen habe mehrere Stichverletzungen aufgewiesen, teilte das Militär mit. Der Vorfall habe sich im Bereich Gusch Etzion südlich von Jerusalem ereignet.

In der Nacht habe die Familie den jungen Mann als vermisst gemeldet, berichtete das israelische Fernsehen. Laut Medienberichten gehen die Sicherheitskräfte davon aus, dass es sich um den Anschlag eines Palästinensers handelt. Einsatzkräfte suchten mit Hochdruck nach dem Täter. Möglicherweise habe es mehr als einen Beteiligten gegeben.

Diverse Palästinenserorganisationen lobten den Anschlag, bekannten sich aber nicht dazu. Die im Gazastreifen herrschende Terrororganisation Hamas sprach von »unseren heldenhaften Widerstandskämpfern«. Die Terrororganisation Islamischer Dschihad bezeichnete die Attacke als »heldenhaft« und »kühn«.

opfer Eine Armeesprecherin sagte, bei dem Opfer handele es sich um einen Jeschiwastudenten. Er sei noch am Anfang seines Militärdienstes gewesen und habe zur Tatzeit zivile Kleidung getragen. Medienberichten zufolge war der Großvater des Soldaten im Jahr 2000 bei einem Anschlag getötet worden.

Regierungschef Benjamin Netanjahu sprach nach Angaben seines Büros von einer »brutalen Messerattacke«. Netanjahu sagte: »Die Sicherheitskräfte verfolgen gegenwärtig den verabscheuenswerten Terroristen, um ihn zur Rechenschaft zu ziehen.«  dpa/ja

Umwelt

Plastik, nein danke!

Die Stadt Tel Aviv will Einweggeschirr in Schulen und Kindergärten verbieten

von Sabine Brandes  17.11.2019

Israel

Raketen trotz Waffenruhe

Der Beschuss hält an. In den betroffenen Gemeinden herrscht Unklarheit über die Lage

von Sabine Brandes  15.11.2019

Kurzmeldungen

Roller, Bücher, Hitze

Nachrichten aus Israel

von Sabine Brandes  14.11.2019

Gaza

Alltag im Raketenregen

Nach dem Tod eines hochrangigen Funktionärs des Islamischen Dschihad wird Israel massiv beschossen – im Süden und auch im Großraum Tel Aviv

von Sabine Brandes  14.11.2019

Nahost

Raketenangriffe auf Israel trotz Berichten über Waffenruhe

Laut Armeeangaben gab es im Grenzgebiet Alarm

 14.11.2019

Nach EuGH-Urteil

USA »zutiefst besorgt«

Die Vorgabe diene lediglich dazu, Boykotte gegen Israel zu fördern

 13.11.2019