Israel

Siedlerpionier verstorben

Der Anwalt, Aktivist und Politiker Elyakim Haetzni ist am Sonntag im Alter von 96 Jahren verstorben. Der »Vater der Siedlerbewegung«, wie ihn viele nannten, wurde am Montag in Hebron beigesetzt.

Haetzni ist 1926 als Georg Bombach in Kiel geboren worden. 1938 verließ er Deutschland und ging nach Palästina. Dort schloss er sich der Haganah-Bewegung an. In Israel studierte er Jura, war als Rechtsanwalt tätig.

Haetzni ist 1926 als Georg Bombach in Kiel geboren worden. 1938 floh er von Deutschland nach Palästina.

1967 wurde er einer der Pioniere der Siedlerbewegung, zog später selbst nach Kiryat Arba bei Hebron. Er engagierte sich im Yescha-Siedlerrat, war in den 90er -Jahren als Abgeordneter der nationalistischen Techija-Partei Mitglied der Knesset. 

Der ehemalige israelische Premierminister Benjamin Netanjahu drückte seine »tiefe Trauer« aus und würdigte Haetznis »Liebe für das Land Israel«.

Die »Times of Israel« zitierte Verteidigungsminister Benny Gantz mit den Worten: »Haetzni war ein Mann, der von seinen Werten geleitet wurde. Er handelte leidenschaftlich nach seinen Überzeugungen und vergaß dabei nie, jedem Menschen gegenüber menschlich zu sein.« ja

Hamas

»Sie wurden fast täglich gequält«

Die Eltern der befreiten Geiseln Andrey Kozlov und Almog Meir Jan berichten, welchen Psychoterror ihre Söhne durchleben mussten

von Sabine Brandes  14.06.2024

Israel

Massive Sicherheitslücken in Israels Elite-Geheimdiensteinheit 8200 aufgedeckt

Es sei einem verdeckten Team des Generalstabs gelungen, in die Basis der angesehenen Elite-Geheimdiensteinheit 8200 nördlich von Tel Aviv einzudringen

 14.06.2024

Krieg

Der Norden von Israel brennt lichterloh

In den vergangenen zwei Tagen feuerte die Schiitenmiliz Hisbollah 170 Raketen auf Israel

von Sabine Brandes  14.06.2024

Hamas-Sprecher

»Niemand weiß, wie viele Geiseln noch leben«

Möglicherweise ist ein Großteil der rund 120 Geiseln, die noch im Gazastreifen festgehalten werden, nicht mehr am Leben

 14.06.2024

Koalition

Gantz geht

Der Minister und frühere IDF-Stabschef rechnet mit Premier Netanjahu ab und verlässt das Kriegskabinett

von Sabine Brandes  14.06.2024

Vermisst

Verschleppt von der Hamas: Muhammad Alatrash, Beduine und Vater von 13 Kindern

Entführt am Arbeitsplatz: Muhammad Alatrash

von Sabine Brandes  14.06.2024

Nachrichten

Rücktritt, Schakal, Milch

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  14.06.2024

Debatte

Soziologe Sznaider: Empathie mit Gegenseite im Krieg unmöglich

Warum der israelische Soziologe sich auf dem Philosophiefestival Phil.Cologne einem Bekenntnis zu Empathie mit der Gegenseite verweigert

 11.06.2024

Hintergrund

»Sinwar will Israelis als menschliche Schutzschilde«

Avi Kalo, Experte für Terrorismusbekämpfung, erklärt, warum nicht alle Geiseln in Missionen gerettet werden können

von Sabine Brandes  11.06.2024