Wetter

Schnee in Jerusalem

Schneeflöckchen, Weißröckchen – Auf einem Spielplatz in der Nähe von Jerusalem Foto: Flash90

In Jerusalem ist am Montag der erste Schnee gefallen. Die Stadtverwaltung stellte etwa 100 Schneepflüge bereit, um in den kommenden Tagen die Straßen räumen zu können. Essensvorräte, Spaten, Heizgeräte und Generatoren wurden in der Hauptstadt vorsorglich bereitgestellt. Die Tu Bischwat-Zeremonien, bei denen traditionell Bäume gepflanzt werden, sagte die Stadtverwaltung ab.

Sperrungen Auch in den Siedlungen in Gusch Etzion und weiter im Süden des Westjordanlands bereitet man sich auf mögliche Stromausfälle vor. Im Norden Israels wurden mehrere Straßen wegen des Schneefalls bereits gesperrt. In der ersten Wochenhälfte wird in ganz Israel stürmisches Wetter erwartet. Vor allem im Norden und im Zentrum des Landes rechnen die Meteorologen mit starken Regenfällen.

Grund für die Wetterlage ist ein Tiefdruckgebiet im östlichen Mittelmeer. In der Negev-Wüste und in den judäischen Bergen im Westjordanland werden Gewitter, Hagel und Überschwemmungen befürchtet. Erst am Donnerstag soll sich die Wetterlage beruhigen. ja

Jerusalem

Israel beschließt neue Maßnahmen zur Terror-Bekämpfung

Bürger sollen leichter und schneller Lizenzen für Schusswaffen bekommen, um sich zu schützen

 29.01.2023

Israel

Zwei weitere Angriffsversuche palästinensischer Terroristen

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, dass ein Täter mit einem Sturmgewehr bewaffnet war

 29.01.2023 Aktualisiert

Trauer

»Deutschland steht an Israels Seite«

Die Terroranschläge in Jerusalem sorgen auch international für großes Entsetzen und Mitgefühl

 28.01.2023

Jerusalem

»Unsere Herzen sind gebrochen«

Ein palästinensischer Terrorist hat sieben Israelis erschossen. Kurz darauf verübte ein 13-jähriger Palästinenser einen weiteren Anschlag

von Sabine Brandes  28.01.2023 Aktualisiert

Negev-Wüste

»Botschaft an den Iran und China«

Die israelischen und amerikanischen Streitkräfte haben in Israel ein fünftägiges Manöver abgehalten

 27.01.2023

Israel

Gespannte Ruhe

Nach nächtlichem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen ist das israelische Militär am Freitag weiterhin in Alarmbereitschaft

 27.01.2023

Tel Aviv

Behörde gibt Auskunft, wie viele Schoa-Opfer in Israel leben

Die Zahlen wurden am Internationalen Holocaust-Gedenktag veröffentlicht

 27.01.2023

Holocaust-Gedenktag

Von Borussia Dortmund bis nach Zypern

Die Universität Tel Aviv stellt Jahresbericht zu weltweiten Initiativen gegen Antisemitismus vor

von Sabine Brandes  26.01.2023

Schas

Identitätspolitik

Die Sefarden-Partei, ihr Chef Arie Deri und das Verständnis von Parlament und Justiz

von Sabine Brandes  26.01.2023