Herz-OP

Schimon Peres im Krankenhaus

Schimon Peres Foto: Flash 90

Der israelische Altpräsident Schimon Peres ist am Donnerstagmorgen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er habe einen leichten Herzinfarkt erlitten, erklärte sein Arzt Rafi Walden anschließend im Armeeradio.

Tel Aviv Am frühen Morgen hatte der 92-Jährige nach dem Aufstehen in seiner Wohnung über Brustschmerzen geklagt. Sanitäter stellten Herzrhythmusstörungen fest und ließen ihn umgehend mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Tel Aviver Scheba-Krankenhaus fahren.

Dort entdeckten Mediziner bei einer Herzkatheter-Untersuchung eine verstopfte Arterie, die erfolgreich geweitet wurde. Peres sei bei Bewusstsein und unterziehe sich derzeit weiteren medizinischen Tests. Er werde noch eine Weile im Krankenhaus zur Beobachtung bleiben, »aber er fühlt sich gut«, ließ sein Büro wissen.

Nahost

Trump kündigt »großartigen« Deal an

Seit Langem wird auf US-Friedensplan gewartet – Netanjahu und Gantz zu Gesprächen ins Weiße Haus geladen

 24.01.2020

Dokumentation

»Unsere deutsche Verantwortung vergeht nicht«

Yad Vashem: Die Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Wortlaut

 23.01.2020

Jerusalem

Starkes Signal gegen Antisemitismus

Staats- und Regierungschefs beim World Holocaust Forum

von Sabine Brandes  23.01.2020

World Holocaust Forum

Meldungen

Nachrichten zum Gedenken in Jerusalem

von Sabine Brandes  23.01.2020

Nachrichten

Flut, Kekse, Konflikt

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  23.01.2020

Klima

Regen füllt den Kinneret

Die heftigen Winterunwetter halten an

von Sabine Brandes  23.01.2020

Gipfel

Alle Augen auf Putin

Der Besuch des russischen Präsidenten ist belastet durch die Auseinandersetzung mit Polens Präsident Andrzej Duda

von Sabine Brandes  23.01.2020

Jerusalem

»Gipfel für die gesamte Menschheit«

König Felipe von Spanien spricht sich stellvertretend für Staatsgäste gegen Antisemitismus aus. Rivlin hofft, dass alle Länder der Welt die Botschaft empfangen

von Sabine Brandes  23.01.2020

Gastfreundschaft

400 Quadratmeter Fußboden und 800 Kerzen

Israel plant die Großveranstaltung zum 5. World Holocaust Forum bereits seit Monaten

von Sabine Brandes  22.01.2020