Israel

Roni Gamzu ist Corona-Beauftragter

Der israelische Corona-Beauftragte Roni Gamzu Foto: Flash 90

Nach wochenlangem Gezerre hat Israel am Donnerstag offiziell einen Corona-Beauftragten ernannt. Professor Roni Gamzu, Leiter des Tel Aviver Ichilov-Krankenhauses, werde die Aufgabe übernehmen, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Am Dienstag hatten israelische Medien noch übereinstimmend berichtet, Professor Gabi Barabasch solle den Posten erhalten. Danach hieß es jedoch, es habe in letzter Minute Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und Barabasch gegeben.

SCHUTZPROGRAMM Der Gynäkologe Gamzu habe jahrelange Erfahrung in der medizinischen Verwaltung, hieß es in der Mitteilung des Gesundheitsministeriums. Er war früher Leiter des Gesundheitsministeriums. Nach Beginn der Corona-Pandemie hatte Ganzu ein Schutzprogramm für ältere Menschen ausgearbeitet. 

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Israel schnellt seit Ende Mai immer weiter in die Höhe. Netanjahu wurde zu Beginn der Pandemie für sein Krisenmanagement gelobt. Inzwischen steht er aber stark in der Kritik. Die Wirtschaft des Landes leidet erheblich unter den Folgen der Krise.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist der Erreger Sars-CoV-2 bisher bei 55.695 Menschen in Israel nachgewiesen worden; 430 Infizierte sind gestorben. dpa

Israel

Yair Netanjahu: Proteste amüsieren seinen Vater

Der Sohn des Ministerpräsidenten sorgt mit seinen Aussagen immer wieder für Aufsehen

 03.08.2020

COVID-19

Sauerstoffkammer statt Beatmungsmaschine?

Amerikanische und israelische Ärzte hoffen, dass ein neues Verfahren bei der Behandlung von Corona-Infektionen hilft

 03.08.2020

Israel

Angriff nach Raketenbeschuss

Armee: Hamas-Ziele im Gazastreifen getroffen

 03.08.2020

Israel

»Mediale Mobilmachung hat Nordkoreas Level erreicht«

Premier Benjamin Netanjahu wirft Medien Anstiftung zu Protesten gegen ihn vor

 02.08.2020

Israel

Tausende protestieren gegen Premier Netanjahu und seinen Corona-Kurs

Die Demonstranten fordern den Rücktritt des Regierungschefs

 01.08.2020

Alija

Historische Herausforderung

Israel erwartet in den nächsten Jahren 250.000 Neueinwanderer. Wie kann das Land sich darauf vorbereiten?

von Mareike Enghusen  01.08.2020

Jerusalem

Protestlager vor der Residenz

Seit Wochen demonstrieren Israelis gegen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu

von Ofira Koopmans, Sebastian Engel  31.07.2020

Israel

Morddrohung gegen Benjamin Netanjahu

Drohung geht auf Fake-Account bei Facebook zurück – Regierungschef erstattet Anzeige

 30.07.2020

Jerusalem

Tischa beAw auf dem Tempelberg

Rund 800 Juden haben am Donnerstag zum Gedenk- und Trauertag die heilige Stätte besucht

 30.07.2020