Redaktionsbesuch

»Reisende aus Deutschland werden immer wichtiger«

Zu Gast bei der Jüdischen Allgemeinen: Israels Tourismusminister Stas Misezhnikov Foto: Monika Filz

Israels Tourismusminister hat am vergangenen Donnerstag die Jüdische Allgemeine besucht. Stas Misezhnikov hält sich aus Anlass der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin auf. Den Angaben des 41-jährigen zufolge ist die Zahl der Israel-Besucher im vergangenen Jahr aufgrund des Gazakriegs und der weltweiten Wirtschaftskrise leicht zurückgegangen, die Zahl der Reisenden aus Deutschland und Russland sei aber leicht angestiegen. »Deutsche Touristen spielen in Israel eine immer wichtigere Rolle«, sagte der Minister. Für 2010 und die kommenden Jahre sieht er eine positive Entwicklung. Sein Ministerium will mit gezielten Marketingmaßnahmen die Zahl der Besucher des Heiligen Landes in den kommenden zehn Jahren um eine Million erhöhen (mehr dazu im Interview in der kommenden Ausgabe).

Israel

Mutmaßlicher Hacker an USA ausgeliefert

Dem Mann wird unter anderem Betrug mit elektronischen Mitteln vorgeworfen

 12.11.2019

Israel

Massiver Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen

Anhaltender Alarm – Armee beginnt mit Vergeltungsangriffen

von Sabine Brandes  12.11.2019

EuGH-Urteil

Produkte israelischer Siedler müssen gekennzeichnet werden

Verbraucher könnten sonst irregeführt werden

von Michael Thaidigsmann  12.11.2019

Nahost

Israel unter Beschuss

Nach der Tötung eines hochrangigen Funktionärs des Islamischen Dschihad durch die IDF gingen Raketen nieder – auch auf Tel Aviv

von Sabine Brandes  12.11.2019

Israel

»Der Schock sitzt noch immer tief«

Präsident Rivlin erinnert an das Attentat auf Ministerpräsident Yitzhak Rabin vor 24 Jahren

von Sabine Brandes  11.11.2019

Jerusalem

Liebermans Politpoker

Der Vorsitzende von Israel Beiteinu setzt den großen Parteien ein Ultimatum

von Sabine Brandes  11.11.2019