Israel

Reisemesse und Direktflüge

Jerusalem
So soll es sein: Jerusalem voller Touristen Foto: Flash90

Seit 1. März ist Israel wieder für alle Reisenden geöffnet – geimpft und ungeimpft. Nach zwei Jahren, in denen die Tourismusbranche Israels durch die Corona-Pandemie fast völlig brachlag, soll es endlich wieder losgehen. Vom 29. bis 30. März findet die internationale Tourismusmesse IMTM 2022 wieder mit Publikum statt. Zur Eröffnung werden der israelische Präsident Isaac Herzog und Tourismusminister Yoel Razvozov erwartet.

Der Reisemarkt richtet sich an alle Beteiligten der verschiedenen Tourismusbranchen und ist öffentlich zugänglich. Mehr als 40 Länder haben sich angemeldet, darunter Marokko, Aserbaidschan, die Philippinen, Italien, Spanien, Portugal, Bulgarien, Griechenland, Polen und Kroatien.

Direktflüge Unterdessen bieten weitere Anbieter Direktflüge ab Deutschland nach Israel an. TUS Airways nimmt ab sofort die Route Düsseldorf–Tel Aviv auf und steuert die Mittelmeermetropole montags und donnerstags an. TUS Airways wurde 2015 gegründet und hat ihren Sitz in Zypern.

Mit den neuen Verbindungen baut Israel sein internationales Flugnetz weiter aus.

Ella Zack-Solomon, Direktorin des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros in Berlin, begrüßt den Start von TUS Airways in Düsseldorf: »Gerade jetzt, da Israel wieder für alle Reisenden offen ist, freue ich mich über die neue Verbindung. Die Direktflüge tragen der Nachfrage nach schnellen und unkomplizierten Flugverbindungen Rechnung.« Nun könnten »noch mehr Urlauber die Vielfalt« des Landes entdecken, so Zack-Solomon.

Mittelmeermetropole Auch von Deutschlands Norden aus geht es jetzt wieder direkt ins Heilige Land. Die Tel Aviv Air GmbH mit Sitz im Terminal 1 des Hamburg Airport ist ein neuer Fluganbieter, der sich auf Nonstop-Verbindungen von und nach Israel spezialisiert. Die im Oktober 2020 gegründete Airline startete am 6. März von Hamburg nach Tel Aviv mit etwa 100 Passagieren an Bord. Auch Tel Aviv Air bedient die Strecke in die israelische Mittelmeermetropole zweimal pro Woche.

Mit den neuen Verbindungen baut Israel sein internationales Flugnetz weiter aus. In Deutschland gibt es derzeit 72 wöchentliche Direktflüge von Frankfurt, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf und Karlsruhe.

Wirtschaft

Platzt die Hightech-Blase?

Im vergangenen Jahr sanken die Investitionen um fast 50 Prozent

von Sabine Brandes  31.01.2023

Nahost

»Freiheit, Sicherheit und Würde«

US-Außenminister Blinken besucht Israel und die Palästinenser zu einer brisanten Zeit. Er appelliert an beide Seiten - und pocht auf die Zweistaatenlösung

 30.01.2023

Jerusalem

Trauer um Terroropfer

Unter großer Anteilnahme ist der 14-Jährige Asher Natan in Jerusalem beerdigt worden

 29.01.2023

Nahost

US-Außenminister Blinken besucht Israel

Gespräche mit Ministerpräsident Netanjahu und Außenminister Cohen geplant

 29.01.2023

Jerusalem

Neue Maßnahmen zur Terror-Bekämpfung beschlossen

Bürger sollen leichter und schneller Lizenzen für Schusswaffen bekommen, um sich zu schützen

 29.01.2023

Israel

Zwei weitere Angriffsversuche

Erneute Attacken palästinensischer Terroristen

 29.01.2023 Aktualisiert

Trauer

»Deutschland steht an Israels Seite«

Die Terroranschläge in Jerusalem sorgen auch international für großes Entsetzen und Mitgefühl

 28.01.2023

Jerusalem

»Unsere Herzen sind gebrochen«

Ein palästinensischer Terrorist hat sieben Israelis erschossen

von Sabine Brandes  29.01.2023 Aktualisiert

Negev-Wüste

»Botschaft an den Iran und China«

Die israelischen und amerikanischen Streitkräfte haben in Israel ein fünftägiges Manöver abgehalten

 27.01.2023