Israel

Randale im Quarantänehotel

Entgegen der Zusagen der Behörden bei der Ankunft der Reiserückkehrer am Flughafen Tel Aviv kam offenbar kein Beamter ins Hotel, um zu prüfen, ob dem Antrag der Männer auf häusliche Quarantäne stattgegeben werden könne. Foto: imago images/ZUMA Wire

Mehrere Männer haben aus Wut über die strengen israelischen Quarantäneauflagen für Reiserückkehrer in einem Jerusalemer Hotel randaliert. Das berichtet die israelische Nachrichtenseite YNet. Auf einem dort veröffentlichten Video ist ein Mann zu sehen, wie er eine Trennwand zertrümmert, während ein anderer einen Tisch umwirft.

Entgegen der Zusagen der Behörden bei der Ankunft der Reiserückkehrer am Flughafen Tel Aviv kam offenbar kein Beamter ins Hotel, um zu prüfen, ob dem Antrag der Männer auf häusliche Quarantäne stattgegeben werden könne.

Die in ein Jerusalemer Hotel eingewiesenen Personen waren darüber anscheinend so erbost, dass sie begannen zu randalieren. Medienberichten zufolge waren die Männer mitten in der Nacht aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zurückgekehrt.

AUFLAGE Es war offenbar nicht der erste Fall von Gewalt in einem staatlichen Quarantäne-Hotel. Zuletzt hatten im Dezember mehrere in einem anderen Hotel in Jerusalem untergebrachte Männer versucht auszubrechen. Sie stießen am Eingang mit Sicherheitskräften zusammen, die sie zurück ins Hotel brachten.

Die VAE galten nach dem Abkommen mit Israel im vergangenen September zunächst als »grünes« Herkunftsland, in das Reisen ohne anschließende Quarantäne möglich waren. Seit Kurzem ist die Isolation aber angesichts steigender Infektionsraten in beiden Ländern verpflichtend geworden.

Alle ausländischen Reisenden sind nun gezwungen, bei der Rückkehr nach Israel eine Quarantäne in einer staatlichen Einrichtung einzuhalten - es sei denn, sie erhalten eine Ausnahmegenehmigung der israelischen Behörden. mth

Jerusalem/Teheran

Ashkenazi kritisiert Irans Verstöße gegen Atomabkommen

Das Vorgehen des Landes zeige, dass es weiter heimlich an der Entwicklung seiner nuklearen Fähigkeiten arbeiten wolle

 24.02.2021

Jerusalem

Vakzine für die Diplomatie

Netanjahu plant offenbar, Impfstoffe im Gegenzug für »Unterstützung« an andere Staaten zu senden

von Sabine Brandes  24.02.2021

Israel

Regierung verschärft Corona-Maßnahmen an Purim

Nächtliche Lockdowns von Donnerstagabend bis Sonntagmorgen

 24.02.2021

Militär

Leopard-2-Panzer erhalten »Trophy«

Verteidigungsminister Benny Gantz: Vertrauensbeweis Deutschlands in ein israelisches System

 23.02.2021

Jerusalem

Tschechien richtet Botschafts-Außenstelle ein

Dieser Schritt wird als Teil der Bemühungen um eine »strategische Partnerschaft« mit Israel gewertet

 23.02.2021

Corona-Pandemie

70 Prozent der Israelis ab 16 mindestens einmal geimpft

Knapp 4,5 Millionen Israelis haben Erstimpfung und mehr als drei Millionen die Zweitimpfung erhalten

 23.02.2021

Korruptionsprozess

Zeugenvernehmung beginnt erst nach Wahl

Im Verfahren gegen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sollen die Befragungen im April beginnen

 23.02.2021

Israel/Jemen

Anerkennung des Skandals um verschwundene Kinder

Betroffene Familien werden Entschädigung erhalten – Regierung in Jerusalem drückt ihr Bedauern aus

von Sabine Brandes  23.02.2021

Israel

Nationalbibliothek erhält wertvolle Megillat Esther

Die Esther-Rolle stammt aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und zählt zu den weltweit ältesten ihrer Art

 22.02.2021