Angriff

Raketen aus Gaza auf Israel

Eingang zu einem Tunnel der Hamas auf palästinensischem Gebiet Foto: Flash 90 (Archiv)

Palästinensische Terroristen haben in den frühen Morgenstunden des Montags zwei Raketen gen Israel gefeuert. Verletzte oder Sachschaden habe es nicht gegeben, gab die israelische Armee (IDF) an.

HAFENSTADT Die Raketen landeten nach deren Erklärung nahe der Hafenstadt Aschdod im Meer. Sie Raketen hätten keine Sirenen ausgelöst. Warum es keine Warnungen gegeben habe, wurde nicht erläutert.

Der Raketenangriff folgte auf eine längere Zeit der Feuerpause aus Gaza. Im Anschluss daran feuerten israelische Kampfjets auf militärische Ziele der Hamas im Gazastreifen, so die IDF. Es habe sich dabei um Vorrichtungen für den Bau von sogenannten Terror-Tunneln gehandelt, die oft meterweit unterirdisch auf israelisches Gebiet führen.

»Die IDF sieht jegliche Terroraktivität gegen Israel als sehr ernst an und ist bereit, aktiv zu werden.«

Obwohl es nicht sofort klar war, wer hinter dem Beschuss steckt, macht Israel die in der Enklave regierende Terrororganisation Hamas als de-facto-Regierung in dem Palästinensergebiet verantwortlich. In der Vergangenheit hatte oft die Terrororganisation »Islamischer Dschihad« Angriffe gegen Israel bestätigt.

SOUVERÄNITÄT »Die IDF sieht jegliche Terroraktivität gegen Israel als sehr ernst an und ist bereit, aktiv zu werden, um israelische Bürger und die Souveränität des Staates zu verteidigen«, heißt es in einer Erklärung der Armee.

Die Terrororganisation Hamas regiert den Gazastreifen seit 2007, als sie ihre Rivalen von der Fatah in blutigen Kämpfen aus dem Gebiet feuerten, und die Kontrolle übernahm.

Pandemie

Wegen Omikron: Israel schließt Grenzen für Ausländer

Zunächst wird die strikte Regel für zwei Wochen gelten – mittlerweile zwei bestätigte Fälle im Land

von Sabine Brandes  29.11.2021

Pandemie

Israel schließt im Kampf gegen neue Coronavirus-Variante Grenzen

Um die Ausbreitung der neuen Omikron-Variante einzudämmen, handelt Jerusalem schnell und entschlossen

 28.11.2021

Fussball

Union Berlin erkämpft sich »ein dreckiges 1:0« gegen Maccabi Haifa

Doch nicht allein der Sport stand bei dem Auswärtsspiel im Mittelpunkt

von Thomas Wolfer  26.11.2021

Pandemie

»Schlimmste Variante, die wir bislang gesehen haben«

Bisher grassiert die Delta-Variante des Coronavirus in Europa und bringt die Gesundheitssysteme einiger Länder bereits an ihre Grenzen. Jetzt verbreitet sich in Südafrika eine neue Variante mit ungewöhnlich vielen Mutationen. Die Besorgnis ist groß

von Hans-Hermann Nikolei  26.11.2021

Pandemie

»Anlass zur Sorge«: Neue Corona-Variante aus Südafrika in Israel entdeckt

Wissenschaftler: Wirksamkeit der bislang bekannten Vakzine gegen diese Virusvariante noch unklar

 26.11.2021 Aktualisiert

Pandemie

Israel fürchtet fünfte Corona-Welle

Aus Sicht von Experten kommt der jüngste Anstieg der Zahl von Neuinfektionen zu früh und zu schnell

 25.11.2021

Tourismus

Wer darf nach Israel? Zweiter Test nach Einreise im Gespräch

Corona-Kabinett in Jerusalem erwägt zusätzliche Maßnahmen. Deutschland unterdessen als »orange« eingestuft

von Sabine Brandes  25.11.2021

Jerusalem

»Eindrücke, die uns noch lange beschäftigen«

Eine Delegation des 1. FC Union Berlin hat die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht

 25.11.2021

Pandemie

Vierte Impfung gegen fünfte Welle

Noch keine neuen Restriktionen in Israel trotz steigender Neuinfektionen

von Sabine Brandes  25.11.2021