Israel

Polizei vereitelt Handy-Schmuggel per Drohne ins Gefängnis

Der Versuch, mit einer Drohne Mobiltelefone in ein israelisches Gefängnis zu schmuggeln, misslang. Foto: imago

Die israelische Polizei hat im Norden des Landes den Schmuggel mehrerer Handys per Drohne in ein Gefängnis verhindert.

Drei Verdächtige mit gefälschten Ausweisen seien vor dem Gilboa-Gefängnis festgenommen worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sie hätten beabsichtigt, die Drohne über das Gelände fliegen zu lassen, um darüber die Handys abzuwerfen. Einem Bericht der Nachrichtenseite »Ynet« zufolge sind die drei Männer Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Islamischer Dschihad.

Adressaten der Drohnen-Lieferung seien Insassen der Haftanstalt gewesen. Auch zwei Insassen des Gefängnisses seien an der Aktion beteiligt gewesen, berichtete »Ynet«. In Gilboa sitzen rund 800 palästinensische Häftlinge ein.

ANWERBUNG Unterdessen teilte der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Bet am Donnerstag mit, man habe eine Terrorzelle der Hisbollah ausgehoben, die versucht hatte, Araber in Israel für mögliche Terroranschläge zu rekrutieren. Unter den Verdächtigen sei eine Frau, die in der Bibliothek der Hebräischen Universität Jerusalem arbeite.

Laut Schin Bet sei die Frau von der Al-Quds-Einheit der iranischen Revolutionsgarden bei einer Konferenz in der libanesischen Hauptstadt Beirut 2015 angeworben worden, berichtete die Tageszeitung »Israel Hayom«. dpa/ja

USA/Israel/Iran

Bericht: Israel plante größeren Angriff gegen Iran

Mehr Ziele, auch in der Nähe von Teheran, sollten ursprünglich bombardiert werden

 22.04.2024

Westjordanland

Verdächtiger im Mordfall Benjamin Achimeir (14) verhaftet

Der Junge wurde beim Schafe hüten von Terroristen ermordet

 22.04.2024

Israel

Chef des Militärgeheimdienstes tritt zurück

Aharon Haliva begründet den Schritt mit dem Versagen des Geheimdienstes am 7. Oktober

 22.04.2024 Aktualisiert

Israel

Jerusalem: Sechs Verletzte bei zwei Terroranschlägen

Die Polizei fasste in einem der Fälle zwei Täter

 22.04.2024 Aktualisiert

Nahost

Israel kündigt »weitere schmerzhafte Schläge« gegen den Hamas-Terror an

Die Lage am Montagmorgen – und ein Ausblick auf den Tag

 22.04.2024

Pessach in Israel

Den wenigsten ist nach Feiern zumute

Von Freiheit kann keine Rede sein – und der Riss innerhalb der israelischen Gesellschaft ist deutlich spürbar

von Sabine Brandes  21.04.2024

Israel

Empörung über mögliche US-Sanktionen gegen Armee-Bataillon

Benjamin Netanjahu: Maßnahme wäre »der Gipfel der Absurdität und ein moralischer Tiefpunkt«

 21.04.2024

Nahost

Israel soll unentdeckt Irans Luftabwehr beschädigt haben

Ziel sei es gewesen, der islamischen Republik eine konkrete Nachricht zu senden

von Nicole Dreyfus  21.04.2024

Moshe Basson

Ein Koch für den Frieden

Der Chef des Restaurants »Eukalyptus« ist überzeugt, dass am Esstisch vieles geregelt werden kann

von Andrea Krogmann  20.04.2024