Slichot

Plätze an der Kotel per Losverfahren

Slichotgebete vor der Pandemie Foto: copyright (c) Flash90 2015

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie wird auch zu den Slichot, den traditionellen Vergebungsgebeten, die Zahl der Beter an der Kotel in Jerusalem begrenzt.

Maximal 2500 Menschen sollen dort beten dürfen; ihre Namen sollen laut Mitteilung der für die Stätte zuständigen »Western Wall Heritage Foundation« ausgelost werden.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel anreichert. Wir benötigen Ihre Zustimmung, bevor Sie Inhalte von Sozialen Netzwerken ansehen und mit diesen interagieren können.

Mit dem Betätigen der Schaltfläche erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihnen Inhalte aus sozialen Netzwerken angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät nötig. Mehr Informationen finden Sie hier.

Ab 10. September bis zum Abend von Rosch Haschana sowie vom 20. bis zum Abend von Jom Kippur soll der abendliche Zugang zur Kotel nur mit entsprechenden Einlasserlaubnissen gestattet sein.

Richtlinien Tagsüber bleibt die Stätte entsprechend den Richtlinien des Gesundheitsministeriums zugänglich.

Beter, die an den Slichot an der Kotel teilnehmen möchten, können sich bis Sonntag (6. September) online um einen Platz bewerben. Die Namen sollen am Montag (7. September) unter Aufsicht des Anwalts und Buchhalters der Stiftung ausgelost und auf der Internetseite veröffentlicht werden. Zusätzlich sollen die Gebete live im Internet übertragen werden. kna

Wirtschaft

Mobileye will 2022 Robotertaxis in Deutschland einführen

Die israelische Firma testet seit vergangenem Sommer selbstfahrende Autos in Deutschland

 18.04.2021

Corona

Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig

Laut Albert Bourla spielen Mutationen eine große Rolle

 16.04.2021

Nahost

Israel reagiert auf Angriffe, um seine Bürger zu schützen

Palästinensische Terroristen im Gazastreifen hatten zuvor eine Rakete auf israelisches Gebiet abgefeuert

 16.04.2021

Pandemie

Israel hebt Maskenpflicht im Freien auf

Vier Monate nach Beginn der Impfkampagne werden immer weniger Neuinfektionen registriert

 15.04.2021

Jerusalem

Israelreisen für Geimpfte bald wieder möglich

Ab dem 23. Mai soll die Einreise für Gruppen ausländischer geimpfter Touristen möglich sein

 15.04.2021

Atomprogramm

Explosive Botschaft

Der Iran beschuldigt Israel wegen des Angriffs auf die Nuklearanlage in Natanz und droht mit Vergeltung

von Sabine Brandes  15.04.2021

Jerusalem

»Israeliana« damals und heute

Rechtzeitig zum 73. Geburtstag des Landes stellt das Israel-Museum populären Kitsch aus

von Sabine Brandes  15.04.2021

Knesset

Immer noch ohne Regierung

Die Chancen auf eine Koalitionsbildung stehen weiterhin schlecht

von Sabine Brandes  15.04.2021

Nachrichten

Mode, Gewalt, Unterricht

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  15.04.2021