Jerusalem

Netanjahu lobt US-Entscheidung zu Iran-Sanktionen

Israels Premier Benjamin Netanjahu Foto: imago

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Entscheidung der USA gelobt, Ölsanktionen gegen den Iran ohne jede weitere Ausnahmeregelung für bestimmte Staaten umzusetzen.

»Die Entscheidung des US-Präsidenten Trump und der amerikanischen Regierung ist sehr wichtig, um den Druck auf das iranische Terrorregime zu erhöhen«, sagte Netanjahu am Montag nach Angaben seines Büros. »Wir stehen an der Seite der amerikanischen Entschlossenheit gegen die iranische Aggression, und dies ist der richtige Weg, um diese zu stoppen.«

ölindustrie Die USA hatten im November ihre bislang härtesten Wirtschaftssanktionen gegen den Iran in Kraft gesetzt. Diese zielen in erster Linie auf die iranische Ölindustrie ab, die größte Einnahmequelle des Landes.

Bislang hatte es die US-Regierung aber acht Ländern erlaubt, zunächst für sechs Monate ungestraft weiter iranisches Öl zu importieren. Diese Ausnahmegenehmigungen gelten nur noch bis Anfang Mai. Ziel sei es, Irans Ölexporte auf null zu reduzieren, hieß es aus dem Weißen Haus.  dpa

Knesset

Benny Gantz soll neue Regierung bilden

Doch auch die Chancen von Premier Netanjahus Rivalen gelten als gering

 22.10.2019

Wahlen

Noch vier Tage

Premier Netanjahu und Herausforderer Gantz ringen um Regierungsbildung - erste Frist endet Mittwoch

von Stefanie Järkel  20.10.2019

Nahost

»Nicht tatenlos zusehen«

Die türkischen Angriffe gegen die Kurden im Norden Syriens und der Rückzug der USA stoßen auch in Israel auf Ablehnung

von Sabine Brandes  17.10.2019

Kriminalität

Netanjahu bittet um Begnadigung einer Israelin

Die 25-Jährige wurde mit rund zehn Gramm Marihuana im Gepäck auf dem Moskauer Flughafen festgenommen

 16.10.2019

Schmuggel

Israel kritisiert Russland wegen Drogen-Urteil

Medien berichteten, dass Moskau die junge Frau vergeblich gegen einen Hacker austauschen wollte

 12.10.2019

Nachrichten

Blues, Besuch, Protest

Kurzmeldungen aus Israel

von Sabine Brandes  11.10.2019